Luftqualität Fakten zum Feinstaub

Von  

Quellen Ein Teil des Feinstaubs stammt aus natürlichen Quellen. Dazu gehören etwa Blütenpollen oder Gesteinspartikel, die durch Erosion freigesetzt werden. Auch Vulkanausbrüche oder Waldbrände spielen eine Rolle. Der meiste Feinstaub entsteht aber durch menschliche Aktivitäten. Wichtige Quellen sind Industrieanlagen, der Straßenverkehr, Heizungen und Öfen.

Belastung In den letzten 20 Jahren ist die Feinstaubbelastung in Deutschland gesunken. Wurden 1995 rund 316 000 Tonnen Feinstaub mit einer Partikelgröße bis zehn Mikrometer emittiert, waren es 2014 rund 221 000 Tonnen. Seit 2010 geht die Menge aber kaum noch zurück.

Messung Standardmäßig wird an den Messstationen die gesamte Menge an Feinstaub einer bestimmten Größenklasse ermittelt. Um Zusammensetzung und Herkunft zu bestimmen, sind weitere Analysen nötig. Im Verkehrssektor wird auch mit Hochrechnungen auf Basis von Verkehrszählungen gearbeitet.