Anzeige

Luganersee Brasilianisches Urlaubsfeeling in der Schweiz

Der Zuckerhut ist das Wahrzeichen Rio de Janeiros. Wer ihn besucht wird mit einer atemberaubenden Aussicht über die Stadt belohnt. Der Monte San Salvatore wird oft auch der Tessiner Zuckerhut genannt.

Sonnenuntergang über dem Luganersee  Foto: Enrico Boggia 4 Bilder
Sonnenuntergang über dem Luganersee Foto: Enrico Boggia

Nur einige Schritte von der lebhaften Stadt Lugano entfernt, erhebt sich der Monte San Salvatore – der Hausberg von Lugano – majestätisch in den Himmel. Die Fahrt auf den Berg mit der Standseilbahn, die 2020 ihr 130. Jubiläum feiert, bietet eine großartige Aussicht.

Nicht nur die Tessiner Alpen können bestaunt werden. Die Aussicht reicht von Monviso bis Monte Rosa, Bernina, Monte Legnone und südlich zu den Apenninen. Vom 912 Meter hohen Gipfel genießt man ein wunderschönes 360-Grad-Panorama, während einem die Stadt Lugano und der See zu Füssen liegen. Monte San Salvatore ist der ideale Ort für Naturliebhaber. Verschiedene Wanderwege bieten die Möglichkeit, die unberührte Natur zu entdecken. Vom Gipfel aus kann man auch entlang des malerischen Weges nach Carona wandern. Auf dem Monte San Salvatore können sowohl Experten als auch Anfänger ihre Kletterfähigkeiten testen.

Wenn man mehr über die Geschichte des Berges erfahren möchten, sollte man das Museum San Salvatore besuchen, welches unter anderem einen Ausstellungsbereich zur Höhlenforschung hat.

Monte Brè – der Sonnenberg

Gegenüber vom Monte San Salvatore befindet sich der Monte Brè – dieser gilt als der sonnigste Berg in der Schweiz. Besucher finden auf dem Gipfel des sonnenverwöhnten Berges zwei Restaurants mit Terrasse, von wo aus man eine atemberaubende Aussicht auf den Luganersee hat. Der herrliche Natur- und archäologische Lehrpfad nach Gandria verspicht malerische Aussichten und ist ein Muss auf dem Monte Brè. Auf dem Weg zur Bergspitze begibt man sich nicht nur auf eine Zeitreise in einer Standseilbahn, die 1908 erbaut wurde, sondern man hat auch die Gelegenheit das bezaubernde Dorf Brè zu besuchen. Dort kann man im Tessiner Ambiente die traditionelle Küche in diversen Grottos geniessen.

Südländisches Urlaubsfeeling

Die einmalige Lage am See mit Monte San Salvatore und Monte Brè als alpine Akzente, das milde Klima und die üppige Vegetation bilden das natürliche Kapital von Lugano. Besucher aus dem Norden wähnen sich definitiv im Süden angekommen. Hier lässt sich bestens La Dolce Vita unter Schweizer Palmen zelebrieren. Lugano lockt mit eleganten Restaurants, bunten Strassencafés, Museen, Kirchen, Pärken sowie Boutiquen und Geschäften, die zum Bummeln einladen. Ein idealer Ort für erholsame Tage fernab des Alltags.