Luxfit in Stuttgart-Degerloch Gestählte Muskeln und Champagner im Whirlpool

Von  

Inmitten von Villen gibt es auf dem Haigst in Stuttgart-Degerloch einen Fitness-, Wellness- und Schönheitstempel. Einen Besuch kann sich nicht jeder leisten. Wir durften hinter die Kulissen des Luxfit schauen.

Drei Stunden im Luxfit kosten mindestens 163 Euro – am Wochenende mehr. Foto: Julia Bosch 8 Bilder
Drei Stunden im Luxfit kosten mindestens 163 Euro – am Wochenende mehr. Foto: Julia Bosch

Degerloch - Aus dem Whirlpool hat man den besten Blick auf den riesigen Flachbildschirm. Dazu kann man sich ein Glas Moët & Chandon gönnen; die Champagnerflaschen stehen wenige Meter entfernt zwischen frischen Früchten, Tee und gefiltertem Wasser hinter der Bar. Und im ehemaligen Weinkeller soll die passende Atmosphäre für eine Massage geschaffen werden. Ein bisschen fühlt man sich wie im Saunabereich eines kleinen, teuren Luxushotels – nur ohne Hotel. Das Luxfit am Haigst in Degerloch ist eine Mischung aus Fitnessstudio, Schwimmbad, Kosmetikstudio und Massagesalon. Das sandfarbene Gebäude mit den hohen Mauern fällt in der Gegend voller hochpreisiger Villen nicht weiter auf, doch das Schild mit der Aufschrift Luxfit macht neugierig, was sich hinter den Mauern verbirgt.

„Ich wollte eine Wellnessoase erschaffen, in der es alles gibt: Spa, Massage, Fitness und Kosmetikbehandlungen“, sagt Alexander Gaier. Der 40-Jährige mit den stahlblauen Augen und den deutlich sichtbaren Muskeln hat im Jahr 2014 den Fitness- und Wellnesstempel am Haigst eröffnet. Bis dahin waren in dem Gebäude am Oberen Berg 27 verschiedene Büros. „Ich musste einiges umbauen lassen, habe neue Wasserleitungen legen lassen und die Räume völlig verändert.“

193 Euro für drei Stunden am Wochenende

Billig ist ein Besuch im Luxfit nicht: Ein dreistündiger Aufenthalt in dem privaten Spa, in dem zu der Zeit dann keine anderen Gäste sind, kostet unter der Woche 163 Euro pro Person, am Wochenende 193 Euro. Für diesen Preis können Besucher den Whirlpool, den kleinen Kaltwasserpool und die Sauna nutzen. Alles andere wie Massagen, kosmetische Behandlungen oder auch Fitness kostet zusätzlich. Für 60 Minuten privaten Sportunterricht bei Alexander Gaier zahlen Kunden 100 Euro. In dem Gebäude hat Gaier einen Fitnessraum mit einigen Geräten und Hanteln eingerichtet, bei gutem Wetter trainiert er mit seinen Kunden auf der Terrasse.

„Der Großteil unserer Gäste im Luxfit sind Paare, Familien mit Kleinkindern, Junggesellinnenabschiede oder Geschäftsleute, die nicht ihren Mitarbeitern im öffentlichen Thermalbad begegnen wollen“, sagt Gaier. Manche würden einen weiten Weg auf sich nehmen und kämen von Mannheim, Frankfurt oder der Schweiz nach Degerloch. „So etwas wie das Luxfit gibt es sonst nicht“, behauptet Gaier. Vom Haigst selbst oder aus Degerloch würden dagegen kaum Besucher kommen: „Ich vermute, dass die meisten Nachbarn selbst einen Pool haben“, sagt er und schmunzelt.

Verbilligter Eintritt über Groupon

Als der 40-Jährige vor vier Jahren das Luxfit eröffnet hat, lief es nicht von Anfang an blendend. Zunächst verdiente er das meiste Geld als Personal-Trainer. „Vor allem Menschen um die 50 schätzen das Angebot einer personalisierten Sportstunde“, sagt Alexander Gaier. Um auch die kosmetischen Angebote und das private Spa bekannt zu machen, nutzte er das soziale Netzwerk Facebook und die Plattform Groupon, über welche Interessierte verbilligte Gutscheine kaufen können. „Inzwischen habe ich viele Stammkunden, und vieles läuft über Weiterempfehlung“, sagt Gaier. Mittlerweile beschäftigt er fünf Mitarbeiter im Luxfit.

Sonderthemen