Máxima der Niederlande Hollands Gute-Laune-Prinzessin wird Königin

Von the/dpa 

Máximanie am Deich: Niemand ist in den Niederlanden populärer als Willem-Alexanders schöne Gattin. Umso mehr freut man sich auf "Königin Máxima" - bei allem Respekt für die scheidende Monarchin Beatrix.

Keine in Europas Hochadel lacht so schön wie sie: Máxima der Niederlande ist ein Garant für gute Laune. Am 30. April besteigt sie an der Seite ihres Mannes Willem-Alexander den niederländischen Thron. Foto: dpa 23 Bilder
Keine in Europas Hochadel lacht so schön wie sie: Máxima der Niederlande ist ein Garant für gute Laune. Am 30. April besteigt sie an der Seite ihres Mannes Willem-Alexander den niederländischen Thron. Foto: dpa

Stuttgart - Etwas besseres als Máxima hätte der eher drögen Oranje-Monarchie nicht widerfahren können. Niemand ist in Holland populärer als die schöne und temperamentvolle Gattin von Willem-Alexander. Wo sie auftaucht, herrscht gute Laune. Umso mehr freut man sich hinterm Deich auf "Königin Maxíma" - bei allem Respekt für die scheidende Monarchin Beatrix.

Dass die gebürtige Argentinierin katholisch ist und eine Bürgerliche, stört in den Niederlanden kaum einen. Der einzige Makel der Gute-Laune-Prinzessin: Ihr Vater Jorge Zorreguieta gehörte der argentinischen Militärjunta an, die in den 1970er und 80er Jahren eine Diktatur in dem südamerikanischen Land errichtete. Wie schon bei der Hochzeit im Jahr 2002 ist Vater Zorreguieta bei der Krönung Willem-Alexanders am 30. April nicht erwünscht.

Der Popularität seiner Tochter tut das aber keinen Abbruch: Máxima ist laut Umfragen das beliebteste Mitglied der Königsfamilie. Die Niederländer bewundern den Stil der 42-Jährigen und ihr gutes Händchen für Mode. Doch Máxima ist mehr als eine Modeprinzessin: Die ehemalige Bankerin reist im Auftrag der Vereinten Nationen um die Welt und wirbt für Mikrokredite.

Alles zum Thronwechsel in den Niederlanden

 

Unsere Empfehlung für Sie