Machtkampf in Venezuela USA verhängen Sanktionen gegen Ölkonzern PDVSA

Präsident Nicoals Maduro neben Delcy Rodriguez (l.) und dem Päsidenten des staatlichen Ölkonzerns PDVSA Manuel Quevedo (re.). Foto: Venezuelan Presidency
Präsident Nicoals Maduro neben Delcy Rodriguez (l.) und dem Päsidenten des staatlichen Ölkonzerns PDVSA Manuel Quevedo (re.). Foto: Venezuelan Presidency

Die USA haben als Reaktion auf den Machtkampf in Venezuela Sanktionen gegen den staatlichen Ölkonzern PDVSA verkündet. Die Maßnahmen sollen in Kraft bleiben, bis eine Übergangsregierung oder eine demokratisch gewählte Regierung im Amt ist.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Washington - Als Reaktion auf den Machtkampf in Venezuela haben die USA Sanktionen gegen den dortigen staatlichen Ölkonzern PDVSA verkündet. Die Strafmaßnahmen sollten in Kraft bleiben, bis eine Übergangsregierung oder eine demokratisch gewählte Regierung in dem südamerikanischen Land im Amt sei, sagte Finanzminister Steven Mnuchin am Montag in Washington. Die in den USA tätige PDVSA-Tochterfirma Citgo darf nach seinen Angaben aber ihre Geschäfte fortsetzen.




Unsere Empfehlung für Sie