Maibaumfest Weilimdorf Weilimdorf begrüßt den Wonnemonat

Von Bernd Zeyer 

Bei strahlendem Sonnenschein feierten die Weilimdorfer und ihre Gäste eine Hocketse mit verkaufsoffenem Sonntag. Den Fassanstich hat traditionell die Bezirksvorsteherin Ulrike Zich erledigt.

Nur zwei Mal (plus einem kleinen „Nachklopfer“) musste Ulrike Zich den Schlegel ansetzen, dann floss der erfrischende Gerstensaft. Foto: Bernd Zeyer
Nur zwei Mal (plus einem kleinen „Nachklopfer“) musste Ulrike Zich den Schlegel ansetzen, dann floss der erfrischende Gerstensaft. Foto: Bernd Zeyer

Weilimdorf - Wenn vom Löwenplatz Blasmusik ertönt, die Bierbänke schon am Vormittag gut gefüllt sind und Bezirksvorsteherin Ulrike Zich ins rote Dirndl schlüpft, dann kann das nur eins bedeuten: Es ist wieder Maibaumfest! Bei strahlendem Sonnenschein feierten die Weilimdorfer und ihre Gäste eine Hocketse mit verkaufsoffenem Sonntag. Am Anfang stand ganz traditionell der Fassanstich. Zwei Schläge (plus einen kleinen „Nachklopfer“) brauchte Zich, dann floss der Gerstensaft. „Heute muss keiner auf den Wasen zum Frühlingsfest, hier bei uns in Weilimdorf kann man alles erleben“, sagte die Bezirksvorsteherin. Auch die heimische Küche könne kalt bleiben, schließlich sei die Versorgung durch den Musikverein sichergestellt. Dem konnten Kris Dujmic und Marcus Mannsdörfer aus der Fachgruppe Aktionen von „WeilAktiv“ (vormals Bund der Selbstständigen) nur zustimmen. Sonderaktionen in den Geschäften lockten ebenso zahlreiche Gäste an wie das Programm auf dem Löwenplatz und dem Löwen-Markt. „Wenn Sie Glück haben, dann treffen sie hier Freunde. Und wenn Sie keine Freunde haben, dann lernen Sie hier welche kennen“, gab Zich den Besuchern mit auf den Weg.

Sonderthemen