Malmsheim Renninger Straße gesperrt

Von kle 

Die Verbindung nach Weil der Stadt bleibt aber frei. Einschränkungen im Busverkehr.

Am Montag beginnen die Arbeiten. Foto: nh
Am Montag beginnen die Arbeiten. Foto: nh

Renningen - Die Kreisstraße 1014 (Renninger Straße), die von Malmsheim nach Renningen und zur B 295 führt, wird von Montag, 18. Juni, an, für mehrere Tage gesperrt. Betroffen ist allerdings nur der Abschnitt zwischen der Einmündung zur Calwer Straße und dem Kreisverkehr in Malmsheim kurz hinter den Bahngleisen. Der Kreisel selbst bleibt befahrbar, die Verbindung von Renningen nach Weil der Stadt bleibt also offen. Der Grund für die Arbeiten ist die Erneuerung der Fahrbahn. Je nach Witterung kann die Sperrung bis zum 22. Juni andauern, kündigt das Landratsamt Böblingen an.

Die offizielle Umleitung für den Verkehr von Merklingen in Richtung Renningen und in die entgegengesetzte Richtung erfolgt weiträumig über Heimsheim und Perouse. Allerdings bleibt die direkte Verbindung von Merklingen nach Renningen über Malmsheim, also über die Merklinger Straße und die Nordrandstraße, offen. Der Grund für die großräumige Umleitung ist der Schutz der Perouser Straße in Malms­heim. Eine alternative Verbindung für Fahrer in beide Richtungen bleibt außerdem die B 295, die parallel zur Kreisstraße 1014 zwischen Weil der Stadt und Renningen verläuft.

Nach Angaben der Regional Bus Stuttgart GmbH können in Malmsheim wegen der Vollsperrung nicht alle Haltestellen der Buslinie 636 (Renningen - Rutesheim - Perouse – Weissach) angefahren werden. Daher entfallen die Haltestellen „Calwerstraße“, „Kirche“ und „Wankelstraße“ in beiden Richtungen. Für die Zeit der Sperrung müssen die Fahrgäste der Linie 636 die Haltestellen „Rathaus“ und „Perouser Straße“ nutzen.