Malo beim Stuttgarter Rathaus Unweit vom Marktplatz entsteht ein neues Lokal in der Pandemie

Der Architekt hat mit der Arbeit für das neue Lokal Malo begonnen, das sich im Neubau an jenem Ort befindet, auf dem sich einst die Rathausgarage befand. Foto: StZ 6 Bilder
Der Architekt hat mit der Arbeit für das neue Lokal Malo begonnen, das sich im Neubau an jenem Ort befindet, auf dem sich einst die Rathausgarage befand. Foto: StZ

„Es gibt ein Morgen nach Corona“, sagt der frühere Marquardts-Chef Matthias Grohe, „dann ist der Nachholbedarf riesig.“ Die Pandemie bremst nicht seinen Plan, ein Lokal mit viel Grün aufzubauen – dort, wo die Rathausgarage stand.

Lokales: Uwe Bogen (ubo)

Stuttgart - Malo ist eine Insel im Korallenmeer am Rande des Südpazifiks. Malo ist aber auch die Abkürzung der Vornamen Matthias und Lorenz. Malo soll das Restaurant heißen, das Matthias Grohe und sein 22-jähriger Sohn Lorenz Grohe, wenige Schritte vom Rathaus entfernt, eröffnen wollen – so früh, wie dies Corona eben zulässt. Die beiden haben sich aus dem Marquardts am Schlossplatz zurückgezogen und sind nun bereit für etwas Neues. Im Neubau an jenem zentral gelegenen Ort, an dem sich die Rathausgarage befand, sind Vater und Sohn seit Anfang des Jahres Mieter. Der Stadt gehört die Immobilie.

Unsere Empfehlung für Sie