Managertreffen in Isny Das „schwäbische Davos“ in Isny

Von  

Veranstalter Der Ludwigsburger Unternehmer Helmut Aurenz hat 1958 mit dem Verpacken von Blumenerde in Säcke begonnen. Heute setzt sein Unternehmen ASB Greenworld (ASB steht für Aurenz Spezial Blumenerde) etwa 55 Millionen Euro um – neben Blumenerde vor allem mit Dünger. Die Firma beschäftigt etwa 400 Mitarbeiter. Der 77-Jährige ist Aufsichtsrat bei den Auto- und Lastwagenherstellern Audi, Scania und Lamborghini.

Veranstaltung Zum 35. Mal fand das Treffen am Wochenende statt. Aurenz lädt Unternehmer, Firmenchefs und Politiker zum informellen Austausch in sein Hotel Jägerhof ins Allgäu. Praktisch seit Beginn dabei ist Autopräsident Matthias Wissmann, der die Diskussionen moderiert. Die Isny-Runde gilt als „schwäbisches Davos“, in Anlehnung an das Manager- und Politikertreffen in der Schweiz. Aurenz sagt dagegen: „Wir sind unverwechselbar.“

Teilnehmer In diesem Jahr wurden unter anderem eingeladen: Der Ex-Bundespräsident Christian Wulff, der VW- Aufsichtsratsvorsitzende Ferdinand Piëch, der Bosch-Chef Volkmar Denner, der Porsche-Vorstandsvorsitzende Matthias Müller, die Chefs von Audi und EnBW, Rupert Stadler und Frank Mastiaux, der BDI-Präsident Ulrich Grillo sowie die Bewerber um die CDU-Spitzenkandidatur in Baden-Württemberg, Thomas Strobl und Guido Wolf.