Todesfall in Weil im Schönbuch 35-Jähriger stirbt nach psychischer Ausnahmesituation

Todesfall in Weil im Schönbuch. Polizei wird wegen „psychischer Ausnahmesituation“ alarmiert Foto: dpa/Silas Stein
Todesfall in Weil im Schönbuch. Polizei wird wegen „psychischer Ausnahmesituation“ alarmiert Foto: dpa/Silas Stein

In Weil im Schönbuch ist es am Freitagnachmittag zu einem tragischen Vorfall gekommen. Augenzeugen berichteten, dass sie vor einer Bäckerei in der Robert-Bosch-Straße einen Toten gefunden haben.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Weil im Schönbuch - Am Freitagmorgen, gegen 8.30 Uhr, betrat ein 35-Jähriger, der sich vermutlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, eine Bäckerei in der Robert-Bosch-Straße in Weil im Schönbuch. Wie die Polizei berichtet, litt der Mann offensichtlich unter Wahnvorstellungen und entriss einer Mitarbeiterin das Telefon, nachdem diese einen Notruf abgesetzt hatte. Im weiteren Verlauf lief der 35-Jährige auf die Straße und flüchtete vor einer herannahenden Polizeistreife. Hierbei stürzte er und sollte schließlich durch die Beamten vorläufig festgenommen werden.

Möglicherweise wird es eine Obduktion geben

Als er sich dagegen zur Wehr setzte und mit einer Handschließe geschlossen wurde, verlor er laut Polizeibericht das Bewusstsein. Eine bereits eingetroffene Rettungswagenbesatzung begann mit Unterstützung der Polizeibeamten umgehend mit Reanimationsmaßnahmen. Ein Notarzt wurde hinzugezogen. Die Rettungsmaßnahmen waren jedoch erfolglos und der 35-Jährige verstarb vor Ort. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart prüft, ob zur Klärung der Todesursache eine Obduktion durchgeführt wird.




Unsere Empfehlung für Sie