Mann verunglückt bei Asperg 18-Jähriger von Regionalexpress erfasst

Von red 

Ein junger Mann ist am Mittwochmorgen von einem Zug überrollt und tödlich verletzt worden. Die Polizei geht von einem Unfall aus. Der Nah- und Fernverkehr war nach dem Unglück stark beeinträchtigt.

Ein 18-Jähriger ist am Mittwoch von einem Regionalzug erfasst worden (Symbolbild). Foto: dpa
Ein 18-Jähriger ist am Mittwoch von einem Regionalzug erfasst worden (Symbolbild). Foto: dpa

Asperg - Bei einem Bahnunglück im Kreis Ludwigsburg ist am Mittwochmorgen ein 18-Jähriger tödlich verunglückt. Die Polizei berichtet, dass der junge Mann gegen 7.05 Uhr von einem Regionalzug erfasst und getötet wurde. Er soll zu Fuß im Gleisbett unterwegs gewesen sein.

Junger Mann hielt sich neben den Gleisen auf

Warum der 18-Jährige zwischen den Gleisen und der Böschung lief, ist der Polizei nach ersten Ermittlungen nicht klar. Es wird vermutet, dass er die Breite und die Geschwindigkeit des Zuges unterschätzt hat und deshalb nicht weit genug zur Seite ging. So wurde er vom Regionalzug erfasst und tödlich verletzt. Die Polizei geht von einem Unfallgeschehen aus, heißt es in der Pressemitteilung.

Für die Unfallaufnahme musste die Bahnstrecke, auf der auch S-Bahnen verkehren, in beide Richtungen gesperrt werden. Es soll zu erheblichen Beeinträchtigungen im Nah- und Fernverkehr gekommen sein. Gegen 8 Uhr war die Strecke in Richtung Ludwigsburg wieder befahrbar. Eine Stunde später waren die Gleise wieder in beide Richtungen frei.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie