Mannheim als Schlusslicht Südwest-Städte bauen Schulden ab

Von SIR/dpa 

Mit sprudelnden Steuerquellen lässt sich gut haushalten: Mehrere Großstädte im Südwesten haben auf die Schuldenbremse getreten. Doch es gibt auch Fragezeichen.

Auch die Stadt Stuttgart hat zuletzt kräftig Schulden abgebaut.  Foto: dpa
Auch die Stadt Stuttgart hat zuletzt kräftig Schulden abgebaut. Foto: dpa

Stuttgart - Die Großstädte in Baden-Württemberg stehen im Bundesvergleich in Sachen Finanzen glänzend da: Fünf der neun Städte mit mehr als 100 000 Einwohnern haben in den vergangenen drei Jahren Schulden abgebaut, heißt es in einer Studie der Beratergesellschaft Ernst & Young, die am Donnerstag in Stuttgart veröffentlicht wurde.

Die Landeshauptstadt und Heilbronn sind in der bundesweiten Rangliste unter den fünf Großstädten mit der geringsten Pro-Kopf-Verschuldung. Mannheim konnte sein Minus zwar auch verringern, blieb jedoch die Metropole mit der größten Verschuldung pro Kopf im Südwesten: Es sind 1597 Euro. Zum Vergleich: Oberhausen in Nordrhein-Westfalen ist hier mit 8596 Euro bundesweites Schlusslicht.

Die Schere zwischen reichen Großstädten in Süddeutschland und klammen Kommunen im Westen geht demnach immer weiter auseinander. Von den fünf Großstädten, die in den vergangenen drei Jahren am stärksten in die roten Zahlen rutschten, seien vier in Nordrhein-Westfalen.

Spitzenreiter beim Schuldenabbau sind München und Stuttgart, die ihre Verschuldung zwischen 2011 und 2013 um jeweils 56 Prozent senken konnten. Die baden-württembergische Landeshauptstadt verringerte ihr Soll von 62 Millionen Euro auf 27 Millionen Euro. München hatte da wesentlich mehr zu tun und senkte den Schuldenstand um 1,3 Milliarden Euro auf knapp 970 Millionen Euro. Es seien „vor allem die ohnehin gering verschuldeten und wirtschaftsstarken Städte, die die hohen Steuereinnahmen nutzen können, um ihre Verbindlichkeiten abzubauen“, stellte Hans-Peter Busson von Ernst & Young fest.

Karlsruhe, Mannheim, Freiburg und Reutlingen traten ebenfalls auf die Schuldenbremse. Heilbronn erhöhte seine Schulden in dem Zeitraum zwar ein wenig, gehört aber bundesweit zu den Musterschülern. Im Ranking liegt es bei der niedrigsten absoluten Verschuldung hinter Stuttgart auf Rang vier. Wolfsburg und Dresden bleiben die einzigen schuldenfreien Großstädte in Deutschland.

Heidelberg hat mehr Kredite aufgenommen und hat nach Mannheim die höchste Verschuldung pro Kopf unter den Südwest-Städten. Auch Ulm und Pforzheim haben wieder etwas höhere Schulden gemacht. Finanziell belastend könnte für die baden-württembergische Städte die Abkühlung der Konjunktur und die Unterbringung von Flüchtlingen werden.

Unsere Empfehlung für Sie