Ein 36-jähriger Autofahrer fährt in Mannheim in vier Radfahrer. Eine Frau stirbt noch an der Unfallstelle. Nun ist ein weiteres Opfer der Attacke zu beklagen.

Ein Autofahrer fährt vor zwei Monate absichtlich in vier Radfahrer. Dabei stirbt eine 71-jährige Frau an der Unfallstelle. Nun ist ein weiterer Mensch an den Folgen der Attacke gestorben. „Ende Juli ist ein weiterer 78-jähriger geschädigter Fahrradfahrer - der Ehemann der bereits verstorbenen Fahrradfahrerin - an seinen Verletzungen verstorben“, sagte Marc Schreiner, Sprecher der Mannheimer Staatsanwaltschaft, dem „Mannheimer Morgen“ laut Mitteilung vom Dienstag.

Ermittlungen dauern weiter an

Der 36 Jahre alte Angreifer soll in einem psychischen Ausnahmezustand zunächst im vorderpfälzischen Ellerstadt seinen Vater getötet haben und danach in Mannheim vier Radfahrer angefahren haben. Eine 71 Jahre alte Frau starb noch an der Unfallstelle, nun starb auch ihr Mann. Zwei weitere Radfahrer hatten schwere Verletzungen erlitten.

Dem Bericht zufolge dauern die Ermittlungen in dem Fall weiter an. Es stehe noch das Sachverständigengutachten zur Frage der Schuldfähigkeit des Verdächtigen und den Voraussetzungen einer Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus aus. Der mutmaßliche Täter habe sich bislang nicht geäußert.