Markgröningen VW-Fahrer hat gesundheitliche Probleme und prallt frontal auf Mini

Von SIR, Fotos: www.7aktuell.de | Karsten Schmalz 

Weil er am Steuer seines VW plötzlich gesundheitliche Probleme bekommen hat, ist ein 30-Jähriger am Mittwochnachmittag auf der L 1138 bei Markgröningen frontal auf den Mini einer 30-Jährigen geprallt.

Ein 30-Jähriger hat am Steuer seines VW einen Schwächeanfall, verliert die Kontrolle über sein Auto und prallt auf der L 1138 bei Markgröningen frontal auf einen entgegenkommenden Mini. Beide Fahrer und ein Beifahrer werden bei dem Unfall schwer verletzt. Foto: www.7aktuell.de | Karsten Schmalz 23 Bilder
Ein 30-Jähriger hat am Steuer seines VW einen Schwächeanfall, verliert die Kontrolle über sein Auto und prallt auf der L 1138 bei Markgröningen frontal auf einen entgegenkommenden Mini. Beide Fahrer und ein Beifahrer werden bei dem Unfall schwer verletzt. Foto: www.7aktuell.de | Karsten Schmalz

Markgröningen - Zu einem Verkehrsunfall ist es am Mittwochnachmittag auf der Landesstraße 1138 zwischen Markgröningen und Asperg (Kreis Ludwigsburg) gekommen. Bei dem Frontalaufprall zwischen einem VW und einem Mini wurden drei Personen schwer verletzt.

Wie die Polizei berichtet, hatte ein 30-Jähriger, der mit seinem VW in Richtung Asperg unterwegs war, plötzlich gesundheitliche Probleme am Steuer seines Wagens. Er verlor die Kontrolle über seinen VW, fuhr Schlangenlinien und fuhr schließlich auf Höhe des Klinikums nach links auf die Gegenfahrbahn. Hier prallte er frontal auf den Mini einer 30-Jährigen, die in Richtung Markgröningen unterwegs war.

Die beiden Autofahrer und eine 56-jährige Beifahrerin im Mini wurden schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 8000 Euro. Die Landesstraße war über die Dauer von etwas mehr als einer Stunde voll gesperrt.