Kollision bei Möglingen Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf Markgröninger Straße

In Möglingen hat es am Freitagmorgen einen schweren Unfall gegeben (Symbolbild). Foto: dpa
In Möglingen hat es am Freitagmorgen einen schweren Unfall gegeben (Symbolbild). Foto: dpa

Wegen Glätte ist es auf der Markgröninger Straße in Möglingen zu einem schweren Unfall gekommen. Zwei Personen haben sich schwere Verletzungen zugezogen. Die Straße war mehrere Stunden gesperrt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Möglingen - Vermutlich wegen der glatten Fahrbahn ist es am Freitagmorgen gegen 8.40 Uhr auf der Markgröninger Straße in Möglingen (Kreis Ludwigsburg) zu einem schweren Unfall gekommen. Laut Polizeimeldung kollidierten zwei Autos miteinander. Zwei Personen haben sich schwere Verletzungen zugezogen.

Unfallverursacherin im Auto eingeklemmt

Eine 26 Jahre alte Citroen-Lenkerin, die von Möglingen in Richtung Markgröningen unterwegs war, soll auf der schneebedeckten und eisglatten Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Die Polizei vermutet, dass die junge Frau zu schnell gefahren war. Sie schlitterte auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort mit dem Peugeot einer 58-Jährigen. Der Aufprall muss so stark gewesen sein, dass beide Fahrzeuge gegen die angrenzenden Leitplanken prallten und liegen blieben. Die Fahrerinnen wurden dabei schwer verletzt. Die 26-Jährige wurde zudem in ihrem Auto eingeklemmt und musste durch die alarmierte Feuerwehr befreit werden.

Ein Rettungsdienst brachte beide Frauen ins Krankenhaus. An den Autos entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die anschließenden Reinigungsarbeiten war die Strecke bis etwa 11.30 Uhr gesperrt.




Unsere Empfehlung für Sie