Martinuskirche Malmsheim Kultusministerin an der Krippe

Von kle 

Bis zum 2. Februar gibt es noch viele Veranstaltungen in der Martinuskirche Malmsheim.

Susanne Eisenmann spricht am Sonntag, 12. Januar, an der Renninger Krippe. Foto: dpa/Marijan Murat
Susanne Eisenmann spricht am Sonntag, 12. Januar, an der Renninger Krippe. Foto: dpa/Marijan Murat

Renningen - Mit dem Dreikönigsfest ist die Weihnachtszeit aus den Köpfen vieler Menschen wieder verschwunden. Tatsächlich dauert die Weihnachtszeit aber bis zum 2. Februar, bis Mariä Lichtmess. Entsprechend dauert auch die Renninger Krippe in der Martinuskirche Malmsheim (Westerfeldstraße 19) noch einige Wochen, sie endet genau am Sonntag, 2. Februar. Bis dahin kann die Krippe, die dieses Mal unter dem Motto „Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen“ steht, täglich besichtigt werden. Außerdem bildet sie den Hintergrund für Gottesdienste und viele weitere Veranstaltungen. Der Eintritt ist frei, um Spenden für wohltätige Zwecke wird gebeten.

Die nächste Aktion an der Krippe ist am Donnerstag, 9. Januar. Um 18 Uhr spricht Gunter Haug, musikalische Begleitung bietet das Balalaika-Ensemble Leonberg. Die Begegnung der ehemaligen Leichtathleten von Salamander Kornwestheim ist am Freitag, 10. Januar, um 12 Uhr. Am Abend, um 18.30 Uhr, treffen sich die Mitglieder des SPD-Stadtverbandes. Die Ansprache hält der Kreisrat Tobias Brenner. Am Samstag, 11. Januar, findet um 18 Uhr die Abendmesse mit portugiesischen Gemeinden aus dem Umkreis statt. Am Sonntag danach wird die Taufe Jesu gefeiert, um 10.45 Uhr beginnt der Gottesdienst mit dem Chor St. Theresia Weilimdorf, um 17.30 Uhr beginnt das Abendlob. Zu Gast ist die Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU).