In Mannheim wird am Dienstag eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt, zahlreiche Anwohnerinnen und Anwohner müssen ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Am Abend gibt es Entwarnung.

Nach der Entschärfung einer Fliegerbombe in Mannheim können die Anwohner rund um den Fundort zurück in ihre Wohnungen und Häuser. Experten hätten die 250 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe auf der Maulbeerinsel am Neckar innerhalb etwa einer halben Stunde erfolgreich entschärft, teilte die Stadt am Dienstagabend mit. Der Blindgänger werde nun abtransportiert.

Nach dem Fund der Fliegerbombe bei Bauarbeiten hatte die Polizei Anwohner in einem Umkreis von 500 Metern um die Fundstelle gebeten, ihre Wohnungen und Häuser zu verlassen. Straßen wurden gesperrt und Stadtbahn-Haltestellen nicht angefahren.

Es ist bereits der zweite Einsatz dieser Art in wenigen Tagen. Vergangenen Donnerstag war bereits eine andere Weltkriegsbombe auf der Maulbeerinsel entschärft worden.