Medienphänomen Heidi, das schielende Opossum

Von Erdal Ak 

Ein eigener Song, Berichte in allen Medien und mehr Fans auf Facebook als Angie: die schielende Ratte Heidi steht in der Tradition von Knut, Schnappi und Paul.

Opossum Heidi-der neue Star im Internet Foto: ap 12 Bilder
Opossum Heidi-der neue Star im Internet Foto: ap
Leipzig -
Name:
Heidi,
Alter:
zwei,
Geschlecht:
weiblich,
Rasse:
Virginia-Opossum, Familie der Beutelratten,
Geburtsort:
Odense, DK,
Geschwister:
Naira,
Beziehungsstatus:
Es ist kompliziert mit Teddy,
Wohnort:
Tropenerlebniswelt Gondwanaland - Zoo Leipzig,
Facebook-Fans:
(Stand: Dienstagmittag): 113.000

Das sind die biografischen Daten eines neuen Medienstars - einer Beutelratte, die schielt. Nachdem Knut, Schnappi und und Paul aus den verschiedensten Gründen als Aushängeschilder nicht mehr zu gebrauchen sind, füllt Heidi die Lücke des knuffig-tierischen Promis wieder aus.

Erstmals wurde die Beutelratte mit der Augenfehlstellung im Dezember auf einem Fototermin im Leipziger Zoo entdeckt. Die "Bild"-Zeitung brachte die Geschichte zuerst, andere Medien folgten. Eine Hobbyband namens "OposSUM und die Beutelratten" sprang bald auf den Zug auf und produzierte einen Song. Als Plüschtier gibt's Heidi selbstverständlich auch schon. Und auf ihrer obligatorischen Facebook-Seite hat sie inzwischen mehr Fans als Angela Merkel.

Mutmaßlicher Grund für Opossum Heidis Augenfehlstellung ist laut Leipziger Zoo Übergewicht. Daher wurde sie auf eine rohfaserreiche und energiearme Diät gesetzt und hat bereits einige hundert Gramm Gewicht verloren.

Dabei ist sie in natura noch gar nicht zu sehen. Erst ab dem 1. Juli 2011 kann man sie in der Tropenerlebniswelt Gondwanaland des Leipzigers Zoos bewundern. Bleibt nur zu hoffen, dass die Früjahrsdiät bis dahin nicht allzu erfolgreich wird.