Mehlwurm, Kakerlake und Co. – die Dschungelcamp-Kolumne Auf dem Weg ins Schlummerland

Von Achim Helbig 

Tag vier im Dschungelcamp 2013, doch wo bleibt das Drama, wo die Tragödie? Die Zuschauer drohen ins Schlummerland abzudriften. Da hilft kein Frühaufsteher Arno und der nackte Hintern von Klaus schon gar nicht.

Anspruch und Wirklichkeit gehen bei der siebten Dschungelcamp-Staffel weit auseinander: Georgina holt bei der Dschungelprüfung nur drei Sterne - findet das aber ganz toll. Foto: RTL 63 Bilder
Anspruch und Wirklichkeit gehen bei der siebten Dschungelcamp-Staffel weit auseinander: Georgina holt bei der Dschungelprüfung nur drei Sterne - findet das aber ganz toll. Foto: RTL

Stuttgart - Laaaaaaaaaangweilig! Nach dem vierten Tag im Dschungelcamp fragen wir uns: Wie soll das noch zwölf Tage lang zu ertragen sein? Die Anfangsphasen der früheren Staffeln waren zwar auch meistens etwas zäh - doch ging dann die Post ab!

In der siebten Staffel der Schein-Promi-Show wären wir allerdings schon für die Schneckenpost dankbar.

Die traurigen Höhepunkte des vierten Tages

Arno wacht vor den anderen auf. "Wenn ich in Gedanken verloren dasitze, dann geht irgendwo in meinem Kopf eine Tür auf und ich denke über alle möglichen Dinge nach." Diese Tür haben wir zwar in Form der Fernbedienung auch, doch die Hoffnung auf etwas Spektakuläres ist (noch) stärker als der Drang umzuschalten. „Ich habe bisher hier noch nichts gebaut, aber ich habe eine Idee. Ob die funktioniert, weiß ich noch nicht.“ Wir leider auch nicht - und werden müde.

Jungspund Joey wird von Arno zum Teamchef bestimmt. "Rainforrest Gump" (Zietlow) ist sichtlich gerührt: "Ich durfte noch nie sowas machen in meinem Leben." Kreativ bereitet der Ex-DSDS-Teilnehmer den täglichen Reis zu: Er brät ihn an, weil er den "scheiß Einlauf" nicht mehr sehen kann. Unsere Augenlider werden schwer.

Klaus zeigt seinen Hintern. Mutmaßlich ist er beim Suchen nach seinem Schlüpfer kurz im Stehen eingenickt. Es dauert eine gefühlte Ewigkeit, bis er seinen Allerwertesten wieder verpackt hat. Bei uns klopft der Sekundenschlaf an.

Silva und Arno lachen. Und sie hören nicht mehr auf. So wie Silva muss der Teufel lachen. Oder schlafen wir schon und das ist ein Albtraum?

Hurra, drei Sterne!

Georgina versagt erwartungsgemäß bei ihrer fünfzigsten Dschungelprüfung. Der Motivationskreis mit ihren Teamkollegen hat nicht wirklich gefruchtet - und das trotz Iris' Ankündigung: "Du kriegsch jetzt die Kraaafd von uns alle." Die ehemalige Bachelor-Kandidatin ist der "Hamsterhölle" nicht gewachsen. Sie feiert sich und ihre magere Ausbeute von drei Sternen trotzdem überschwänglich und wagt ein Tänzchen im Fell-Bikini. Worauf es die üblichen betretenen Gesichtsausdrücke und Sprüche der Mitinsassen gibt ("wir haben Hunger", "hoffentlich wird mal jemand anderes gewählt"). Daniel Hartwichs lustige Kommentare zu Georginas Nachfragen bei der Dschungelprüfung haben uns wieder etwas wachgerüttelt.

Von Allegra, Claudelle, Fiona und Patrick sieht und hört man nicht wirklich etwas an diesem vierten Tag. Gähn!

Als schließlich das Moderatorenduo ungewohnt schnell die Kandidatinnen (Olivia und - genau! - Georgina) für die nächste Dschungelprüfung bekannt gibt, ist die Sendung zu Ende. Und wir sind es auch.

Hier finden Sie alle Kolumnen und weitere Informationen zum Dschungelcamp 2013.