Mehr Gehalt Keine Angst vor Verhandlungen

Geld kommt nicht von allein geflogen – wer mehr Lohn möchte, muss durch gute Argumente überzeugen. Foto: Lantelme
Geld kommt nicht von allein geflogen – wer mehr Lohn möchte, muss durch gute Argumente überzeugen. Foto: Lantelme

Für mehr Geld mit Leistung überzeugen - Vorbereitung erleichtert das Gespräch mit dem Chef.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Den Wunsch nach mehr Gehalt haben viele Berufstätige, gerade wenn die Lebenshaltungskosten steigen und ihre Firma nach der Krise wieder ordentliche Gewinne einfährt. Dass alles teurer wird, reicht als Argument aber genauso wenig wie der Hinweis auf den Aufschwung. „Wer eine Gehaltserhöhung haben will, der muss seinen Chef von seiner Leistung überzeugen”, betont Martin Wehrle, Gehaltscoach und Autor. Denn nur so hat ein Arbeitnehmer berechtigte Chancen auf mehr Lohn.

Auch der Stuttgarter Karrierecoach Thomas Götze weiß, dass das beste Argument für eine Lohnerhöhung die Arbeitsqualität ist - und nichts anderes. „Stellen Sie sich den Lohn und die Arbeitsleistung als zwei Waagschalen vor. Wenn Sie mehr in die Waagschale Leistung reinlegen, dann ist die Waage nicht mehr im Gleichgewicht, und sie können zu Recht fordern, dass Ihr Chef auch mehr in die Waagschale Lohn wirft.”

So schlüssig und überzeugend diese Argumentation ist: Sie funktioniert nur, wenn der Arbeitnehmer auch tatsächlich etwas auf seiner Habenseite vorweisen kann. Wer nur Dienst nach Vorschrift macht, kann nicht damit rechnen, dass seine Leistung - außerhalb der üblichen Tariferhöhungen - besonders honoriert wird, betont der Stuttgarter Personalberater Michael Heidelberger. „Mitarbeiter, die mehr Gehalt wollen, sollten deshalb unbedingt in Vorleistung gehen und zum Beispiel zusätzliche Aufgaben im Betrieb übernehmen oder die Zielvereinbarung übererfüllen.”

Positive Selbstdarstellung

Es geht bei Gehaltsverhandlungen also um eine positive Selbstdarstellung. Aber gerade damit haben viele Mitarbeiter Probleme. Denn sie sind es nicht gewohnt, über sich und ihre Leistung zu sprechen. Oft sind sie sich ihres eigenen Könnens gar nicht bewusst. Deshalb raten Karriereberater, vor Gehaltsverhandlungen über die eigenen Stärken und Leistungen zu reflektieren. Götze: „Beschäftigte sollten unbedingt eine Leistungsbilanz erstellen, in der sie alles notieren, was sie im letzten Jahr besonders gut gemacht haben.” Vielleicht hat ein Mitarbeiter sein Englisch verbessert und kann so auch auf Englisch Verhandlungen führen, vielleicht hat er in einem besonders wichtigen Projekt mitgearbeitet. All das sollten Beschäftigte aufschreiben.

Unsere Empfehlung für Sie