Meistertitel 1992 Als Frontzeck sich führen ließ

Gut gelaunt in Hamburg, 1992 mit dem VfB war Frontzeck noch besser drauf. Foto: dpa
Gut gelaunt in Hamburg, 1992 mit dem VfB war Frontzeck noch besser drauf. Foto: dpa

Stuttgart - Zuletzt waren die Auftritte des VfB unter der Woche ja eher magere Kost. Nun, da am Mittwochabend das Pokalspiel gegen den FC St. Pauli ansteht, verbreitet der Brustringer schon vorab etwas Seelenbalsam und Ablenkung. Denn mit dem neuen Pauli-Trainer Michael Frontzeck kommt nicht nur ein alter Bekannter wieder nach Bad Cannstatt, nein, er bringt gleich noch ein paar wunderbare Erinnerungen mit.

Frontzeck war 1992 dabei, als der VfB am 16. Mai Deutscher Meister wurden. In diesem atemraubenden Fernduell mit Eintracht Frankfurt. Er war eine der Stützen in der Defensive. Und er war mittendrin, als am Tag danach, am 17. Mai, in Stuttgart gefeiert wurde. In einer StZ-Reportage von damals über die Meisterparty im Neckarstadion kommt auch Frontzeck vor: „Michael Frontzeck ergriff kurz und bündig die Hand einer jungen Dame auf dem Weg aufs Podium und ließ sich nach oben führen: „Komm, zeig’ mir, wo’s lang geht“. Ja, wenn das immer so einfach wäre . . .“

All die schönen Gedanken an 1992 möchte auch der Brustringer nun wieder wecken. Mit diesem Video von den entscheidenden Minuten im Spiel gegen Leverkusen. Ohne Worte.