MEK-Einsatz in Fellbach Mutmaßliche falsche Polizisten gefasst

Von  

Verdeckte Ermittler des LKA kommen einer Betrügerbande auf die Spur. In Fellbach schnappt die Falle zu: Eine echte Spezialeinheit nimmt zwei mutmaßliche Mitglieder einer Bande aus falschen Polizisten fest.

Eine Sondereinheit der Polizei hat mutmaßliche Betrüger festgenommen (Symbolbild) Foto:www.7aktuell.de/Simon Adomat Foto:  
Eine Sondereinheit der Polizei hat mutmaßliche Betrüger festgenommen (Symbolbild) Foto:www.7aktuell.de/Simon Adomat

Fellbach - In Fellbach (Rems-Murr-Kreis) hat die Polizei zwei mutmaßliche Mitglieder einer Betrügerbande festgenommen. Wie das Landeskriminalamt (LKA) und die Staatsanwaltschaft Stuttgart mitteilen, wurden ein 23-Jähriger und seine 16-jährige Begleiterin bereits am 24. April mit Unterstützung eines Mobilen Einsatzkommandos festgenommen.

Im Kampf gegen die Betrugsmasche mit falschen Polizisten hatte das LKA eine eigene Ermittlungsgruppe namens „Trust“ gegründet. Verdeckte Ermittlungen hatten die Fahnder auf die Spur einer international agierenden Bande geführt. Die beiden nun Festgenommenen waren mit einem Auto aus dem Saarland angereist. Im Wagen fanden die Ermittler rund 15 000 Euro Bargeld.

Der 23-Jährige sitzt jetzt in U-Haft, die Jugendliche ist auf freiem Fuß.

Das LKA geht davon aus, dass falsche Polizisten das Geld am 23. und 24. April in den Landkreisen Ludwigsburg und Heilbronn ergaunert hatten und die beiden Festgenommenen dafür zuständig waren, die Beute an Hintermänner weiterzuleiten oder anderweitig zu verwerten.

Der 23-Jährige wurde inzwischen einem Haftrichter vorgeführt und sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Seine jugendliche Begleiterin wurde gegen Haftauflagen auf freien Fuß gesetzt.