Mercedes-Benz-Arena als Klassenzimmer Lernprojekt will beim VfB neu durchstarten

Von  

Gemeinsam wollen der VfB Stuttgart und das VfB-Fanprojekt mit dem VfB Lernzentrum neu durchstarten, nachdem es in den letzten zwei Jahren etwas ruhiger um das Projekt war.

Das VfB Lernzentrum soll unter dem Dach von „VfB fairplay“ wieder mehr in den Fokus rücken (Symbolbild). Foto: dpa/Sebastian Kahnert
Das VfB Lernzentrum soll unter dem Dach von „VfB fairplay“ wieder mehr in den Fokus rücken (Symbolbild). Foto: dpa/Sebastian Kahnert

Stuttgart - Gewaltprävention, Inklusion, Demokratieförderung, Integration, Fair Play, gesellschaftliche Teilhabe und soziale Kompetenz – all das steht ab sofort wieder verstärkt auf dem Lehrplan beim VfB Stuttgart. An diesem Montag gab das VfB-Fanprojekt bekannt, dass das Lernzentrum beim VfB wieder aufgenommen wird. In den letzten zwei Jahren war es etwas ruhiger um das Projekt geworden. Der Grund hierfür lag auch an internen Neustrukturierungen, die vorgenommen werden mussten.

Lesen Sie hier: Gregor Kobel zur Lage beim VfB

Denn ursprünglich ist der VfB Stuttgart bereits seit 2015 Teil des bundesweiten Projekts, dass sozusagen Bildung am Ball vermittelt. An rund 20 Standorten – von Rostock bis Stuttgart, von Mönchengladbach bis Berlin– wurden solche Lernzentren eingerichtet. Durch den außergewöhnlichen Lernort im Stadion sollen Schüler und junge Erwachsene motiviert werden, sich für gesellschaftspolitische Themen zu interessieren. Soziale und demokratische Kernkompetenzen sollen so gestärkt werden. Angesiedelt ist das Projekt unter dem Dach von „VfB fairplay“, wo der Zweitligist sämtliche Projekte und Aktionen seines gesellschaftlichen Engagements bündelt. Durchgeführt werden die Workshops und Aktionen zukünftig von den Sozialpädagogen des VfB-Fanprojekts. Gefördert werden diese Lernorte und Initiativen vor Ort durch die Stiftung der Deutschen Fußball Liga (DFL). National koordiniert der „Lernort Stadion e. V.“ die Projekte, den es seit 2009 gibt. Über 60 000 Jugendliche haben seitdem an einem der Workshops teilgenommen, rund 850 Projekttage gibt es deutschlandweit pro Jahr.

Aus unserem Plus-Angebot: Sasa Kalajdzic lässt sich nicht unterkriegen

Das Angebot in Stuttgart richtet sich an Schüler ab Jahrgangsstufe sieben, sowie an fußballbegeisterte Jugendliche und junge Erwachsene aus Einrichtungen der Sozial- und Jugendarbeit und aus Vereinen. Angeboten werden eintägige Workshops zu verschiedenen Themen. Anschließend an die Workshops, bei denen die Mercedes-Benz-Arena zum Klassenzimmer wird, wird unter anderem eine Arenatour angeboten.