Mercedes-Benz Museum in Stuttgart Saure Nierle für den BMW-Besuch

Von rmu 

In einer mit einem Augenzwinkern gemeinten PR-Aktion lädt Mercedes-Benz in dieser Woche alle BMW-Mitarbeiter ins Museum nach Stuttgart ein. Und die kommen tatsächlich.

Auf dem Hügel vor dem Mercedes-Benz Museum dürfen in dieser Woche ausnahmsweise   BMW-Mitarbeiter parken. Foto: Mercedes-Benz Museum
Auf dem Hügel vor dem Mercedes-Benz Museum dürfen in dieser Woche ausnahmsweise BMW-Mitarbeiter parken. Foto: Mercedes-Benz Museum

Stuttgart - BMW feiert 100. Geburtstag – und Mercedes Benz lädt ein: Vom 8. bis 13. März haben BMW-Mitarbeiter im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart freien Eintritt und dürfen sogar auf dem Hügel vor dem Eingang parken, wenn sie mit einem BMW vorfahren.

Offenbar stößt die mit einem Augenzwinkern gemeinte PR-Aktion – immerhin reicht die Geschichte des Stuttgarter Autobauers um einige Jahre weiter zurück als die der Münchner Konkurrenten – bei BMW-Mitarbeitern durchaus auf Interesse. „Die ersten standen schon um 9 Uhr vor dem Eingang und wedelten mit ihren Ausweisen“, sagt Ralf Glaser, der Pressechef von Mercedes-Benz Classic. „Wir freuen uns, dass die Aktion angenommen wird.“ Bis Dienstagnachmittag hätten 14 BMW-Mitarbeiter die Ausstellung besucht, der Platz vor dem Museum sei auch bereits als Parkplatz genutzt worden.

Saure Nierle serviert

Den ersten 50 BMW-Besuchern will Mercedes Benz außerdem eine schwäbische Spezialität servieren: saure Nierle. Auch diese seien am Dienstag schon über die Theke gegangen, sagt Glaser – auch wenn manche der bayerischen Gäste die dazu servierten Bratkartoffeln bevorzugt hätten. Die Wahl des Menüs kommt nicht von ungefähr: die „BMW-Nieren“, also der zweigeteilte abgerundete Kühlergrill, sind charakteristisch für die Modelle des Münchner Autobauers.

Auch die Gegeneinladung steht schon: BMW lädt die Mercedes-Benz-Mitarbeiter zum BMW-Festival vom 9. bis zum 11. September nach München ein. Ein Termin, den Ralf Glaser bereits fest eingeplant hat.