Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen Platz für 4000 Autos

Das Sindelfinger Mercedes-Werk weiht ein neues Parkhaus ein. Es ist Teil der umfangreichen Investitionen von 2,1 Milliarden Euro des Konzerns in den Standort.

Sieben Stockwerke hat das neue Parkhaus  mit dem Namen P 305 Foto: Daimler
Sieben Stockwerke hat das neue Parkhaus mit dem Namen P 305 Foto: Daimler

Sindelfingen - An Superlativen ist der neueste Bau auf dem Areal des Sindelfinger Mercedes-Benz-Werks nicht arm: „Modernste Standards“ erfülle das Gebäude mit dem Namen P 305, teilt die Kommunikationsabteilung des Unternehmens mit. Dazu gehöre „die Installation energiesparender und moderner LED-Technologie mit Präsenzmeldung und Außenbereichsabdimmung bei Tageslicht“. Angebunden ist es wie die anderen Parkhäuser an das elektrische Verkehrsleitsystem des Werks. Jetzt wurde der 21 Meter hohe Neubau mit Platz für 4000 Fahrzeuge auf sieben Ebenen eingeweiht. Ende dieses Jahres sollen im Parkhaus 25 noch Ladesäulen für Elektroautos aufgestellt werden.

Beheizbare Fußgängerbrücke

Ein Jahr nur dauerte der Bau des Parkhauses. Fertig war es bereits im vergangenen Dezember. Anschließend wurde noch eine Fußgängerbrücke über die Gottlieb-Daimler-Straße installiert, die die Garage am Niederen Wasen mit dem Werksgelände verbindet. Damit die Arbeiter auch im Winter bei Glatteis sicher zu ihrem Arbeitsplatz kommen, kann die Fußgängerbrücke beheizt werden. Überwiegend Mitarbeiter aus der Lackiererei und der Montage nutzen das neue Parkhaus. Um die Zu- und Abfahrt zu optimieren, wurde die Kreuzung zwischen der Benz- und Gottlieb-Daimler-Straße neu gestaltet. Als Ausgleich für die Verbreiterung der Gottlieb-Daimler-Straße pflanzte das Unternehmen 69 Bäume.

Das Parkhaus ist ein Bestandteil umfangreicher Modernisierungsmaßnahmen im Sindelfinger Mercedes-Benz Werk Sindelfingen. Insgesamt investiert der Konzern rund 2,1 Milliarden Euro in den Standort. Davon fließen alleine 1,5 Milliarden Euro in das Werk, weitere 600 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung am Standort. Mit diesen Investitionen soll die Produktion in Sindelfingen auf ein wettbewerbsfähiges Fundament gestellt werden.

Mit der Produktion von Elektrofahrzeugen der neuen Produktmarke EQ wird das Werk Kompetenzzentrum für Elektrofahrzeuge der Ober- und Luxusklasse. Zudem steuert das Werk künftig als sogenanntes Lead-Werk die Fertigung der E- und S-Klasse Baureihe innerhalb des weltweiten Produktionsnetzwerks.