Mercedes-Maybach Daimler stellt neue Version der Edellimousine vor

Von red/lia 

Kupfer, gold- oder platinfarbene Nähte – der neue Mercedes-Maybach S 560 von Daimler will Käufern mit mehr Gestaltungsvielfalt locken. Technisch unterscheidet sich die neue Edellimousine aber kaum von ihren Vorgängern.

Neu interpretiert: Der Mercedes-Maybach Grill mit feinen senkrechten Streben soll die Front „akzentuieren“, wie Daimler es formuliert. Inspiriert wurde der Grill von einem Nadelstreifen-Anzug. Wie die neue Version der Edellimousine von innen aussieht, zeigen wir in unserer Bildergalerie – klicken Sie sich durch! Foto: Daimler AG 6 Bilder
Neu interpretiert: Der Mercedes-Maybach Grill mit feinen senkrechten Streben soll die Front „akzentuieren“, wie Daimler es formuliert. Inspiriert wurde der Grill von einem Nadelstreifen-Anzug. Wie die neue Version der Edellimousine von innen aussieht, zeigen wir in unserer Bildergalerie – klicken Sie sich durch! Foto: Daimler AG

Stuttgart/Genf - Daimler hat den neuen Mercedes-Maybach S 560 vorgestellt. Weltpremiere soll das neueste Modell der zum Konzern gehörende Luxusmarke Maybach auf dem Genfer Automobilsalon feiern, der am 6. März startet. Ab April ist die neue Version der Edellimousine auf dem Markt erhältlich.

Dabei hat sich technisch an der neuesten Version kaum etwas geändert – lediglich die Ausstattung und der Look der Limousine ist noch edler, noch luxuriöser als ihre Vorgänger: Unter anderem gibt es einen neuen Kühlergrill, eine optionale Zweifarbenlackierung und neue Farbkombinationen im Innenraum für die Lederpolsterung.

Laut dem Automobilhersteller kommt der Mercedes-Maybach gut an: Seit der Markteinführung im Februar 2015 wurden bereits über 25.000 Mercedes-Maybach S-Klassen ausgeliefert. Auch 2017 war mehr als jede zehnte verkaufte S-Klasse ein Mercedes-Maybach. Die Hauptmärkte sind neben Russland und den USA China. Dort werden jeden Monat mehr als 500 Modelle verkauft.