Messerattacke am Stuttgarter Schwabenzentrum Polizei bittet Zeugen um Hinweise – Täter weiter flüchtig

Von jo 

Viele Fragen zu der Bluttat in Stuttgart sind noch offen: Am Schwabenzentrum geraten zwei Gruppen in einen Streit, ein Mann wird mit einem Messer gestochen. Die Täter sind weiter flüchtig.

Am Stuttgarter Josef-Hirn-Platz ist ein Mann schwer verletzt worden. Foto: 7aktuell.de/ MG/7aktuell.de | MG
Am Stuttgarter Josef-Hirn-Platz ist ein Mann schwer verletzt worden. Foto: 7aktuell.de/ MG/7aktuell.de | MG

Stuttgart - Nach der Messerattacke auf einen Mann am Stuttgarter Schwabenzentrum laufen die Ermittlungen der Polizei auf Hochtouren. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990 5778 an die Beamten zu wenden. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntagnachmittag. Viele Fragen zu der Bluttat am Stuttgarter Josef-Hirn-Platz sind noch offen.

Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei bislang unbekannten Gruppen war ein Mann schwer verletzt worden. Dem Opfer sei in der Nacht auf Sonntag gegen 4.20 Uhr in der Nähe des Schwabenzentrums mit einem Messer in den Bauch gestochen worden, sagte ein Sprecher der Polizei auf Anfrage unserer Redaktion.

Streit zwischen zwei Gruppen

Es habe wohl Lebensgefahr bestanden, berichtete der Polizeisprecher ersten Erkenntnissen zufolge weiter. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Sein Zustand war zunächst unklar. Zur Identität der beiden in Streit geratenen mehrköpfigen Personengruppen und zum Opfer konnten die Beamte zunächst keine Angaben machen. Auch der Grund für den Streit ist noch unklar. Alle Beteiligten seien männlich gewesen.

„Es gibt bislang aber keine nähere Täterbeschreibung. Die Ermittlungen dauern an“, sagte der Sprecher. Die Polizei war in der Nacht mit einem großen Aufgebot im Einsatz. Die Personengruppe habe sich nach der Tat vom Tatort entfernt und sei aktuell flüchtig. Am Montag will die Polizei über den Vorfall informieren.

Sonderthemen