Messerattacke in Nürtingen Tatverdächtiger nach versuchtem Tötungsdelikt festgenommen

Von red/dpa/dja 

Nach dem versuchten Tötungsdelikt an einem 24-Jährigen am Sonntagabend in Nürtingen, hat die Polizei einen 22-Jährigen festgenommen, der unter dringendem Tatverdacht steht.

Die Polizei hat nach der Messerstecherei in Nürtingen einen Mann festgenommen. Foto: dpa
Die Polizei hat nach der Messerstecherei in Nürtingen einen Mann festgenommen. Foto: dpa

Nürtingen - Die Polizei hat am Dienstagmorgen im Ortenaukreis einen 22-jährigen Afghanen festgenommen, der nach der Messerstecherei in Nürtingen (Kreis Esslingen) am Sonntagabend unter dringendem Tatverdacht steht. Wie die Polizei mitteilt, haben umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei auf die Spur des flüchtigen Täters geführt. Das gesuchte Auto wurde Montagabend in Weilheim aufgefunden. Der 22-Jährige wurde schließlich am Dienstagmorgen, kurz nach sechs Uhr, in einer Pension in einer Gemeinde im Ortenaukreis widerstandslos festgenommen. Die Ermittlungen zu den Tathintergründen dauern an. Laut Polizei kannten sich die Männer.

Auf offener Straße in den Bauch

Am Sonntagabend wurde ein 24-jähriger Afghane auf offener Straße während eines heftigen Streits in den Bauch gestochen. Anschließend flüchtete der Täter in einem grünen Citroen und konnte trotz sofort eingeleiteter Großfahndung unerkannt entkommen. Der Schwerverletzte wurde in eine Klinik gefahren und musste noch am Abend operiert werden. Er erlitt schwere, jedoch keine lebensgefährlichen Verletzungen.

Der Festgenommene wird im Laufe des Mittwochs einem Haftrichter vorgeführt.