Metzingen Acht Verletzte bei Unfall auf Bundesstraße

Von bpu 

Auf der B312 bei Metzingen in Richtung Stuttgart ist es am Maifeiertag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Acht Menschen wurden verletzt, fünf von ihnen schwer.

Auf der Bundesstraße bei Metzingen ist es am 1. Mai zu einem schweren Unfall gekommen. Foto: Eibner-Pressefoto 6 Bilder
Auf der Bundesstraße bei Metzingen ist es am 1. Mai zu einem schweren Unfall gekommen. Foto: Eibner-Pressefoto

Metzingen - Am Maifeiertag hat sich in Metzingen (Kreis Reutlingen) ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Insgesamt wurden acht Menschen verletzt, fünf davon schwer.

Eine 36-jährige Autofahrerin fuhr gegen 16.30 Uhr mit ihrem Seat Ibiza an der Einfahrt Metzingen-Nord auf die Bundesstraße B312 in Richtung Stuttgart. Dabei missachtete sie laut Polizei die Vorfahrt einer Toyota-Fahrerin; die beiden Fahrzeuge kollidierten. Der Seat kam abseits der Straße zum Stehen. Sowohl die 36-Jährige als auch ihr neunjähriger Beifahrer wurden schwer verletzt.

Der in Richtung Stuttgart fahrende Toyota geriet durch den Zusammenstoß nach links in den Gegenverkehr, kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Mercedes und rutschte anschließend auf dem Dach in die Ausfahrspur, wo er stehen blieb. Die beiden Insassen des Toyotas im Alter von 46 und 22 Jahren wurden in ihrem Auto eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Beide Frauen wurden mit lebensgefährlichen Verletzungen von einem Rettungshubschrauber in umliegende Kliniken geflogen.

Straße bis 19.30 Uhr voll gesperrt

Drei der vier Insassen der Mercedes C-Klasse wurden leicht verletzt, eine weitere 62-jährige Mitfahrerin, die laut Polizei den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte, prallte von hinten massiv gegen den Beifahrersitz und erlitt ebenfalls schwere Verletzungen.

Die B 312 war für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn in beide Fahrtrichtungen bis 19.30 Uhr voll gesperrt, eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Alle drei beteiligten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wurde auf 35.000 Euro geschätzt.