MHP Riesen Ludwigsburg Trainer John Patrick in Feierlaune: Sieg und 400 Spiele

Von  

Für die MHP Riesen läuft es in der Basketball-Bundesliga: Fünf Spiele, vier Siege – und Trainer Patrick feiert sein 400. Spiel mit einem Erfolg in Göttingen.

Die Fans feiern John Patrick  – 400 Spiele sind eine stolze Zahl. Foto: Baumann
Die Fans feiern John Patrick – 400 Spiele sind eine stolze Zahl. Foto: Baumann

Göttingen - Man muss die Feste feiern, wie sie fallen. Also absolvierte der Ludwigsburger John Patrick als dienstältester Trainer der Basketball-Bundesliga am Samstag ausgerechnet bei seinem Ex-Club in Göttingen sein 400. Spiel – und die Mannschaft der MHP Riesen gewann zudem mit 83:77 (41:36), womit sie sich erst einmal im Vorderfeld der Tabelle festsetzte. Und das trotz einer schlechten Dreierquote von 24 Prozent sowie eines schwachen dritten Viertels, in dem sie plötzlich 47:54 (25.) in Rückstand geriet – aber zehn Minuten später dann wieder 72:62 führte. „Wir haben in dieser Phase Charakter gezeigt und uns zurückgekämpft“, sagte Patrick.

Marcos Knight erneut stark

Und das nicht nur wegen Marcos Knight, der auch im zweiten Spiel mit 19 Punkten und 9 Rebounds (Bestwert der Riesen) überzeugen konnte, sondern weil auf der Spielmacherposition auch Konstantin Konga (6 Punkte) in die Bresche sprang, der ein Extralob des Trainers bekam: „Er hat uns mit seiner Defensive vor allem in der zweiten Halbzeit sehr geholfen.“ Zudem starte nach hinten auch Thomas Wimbush (14 Punkte) nochmals durch, was schon auf eine der Stärken in dieser Saison hindeuten könnte. Die Breite des Kaders mit einer Zehner-Rotation, wodurch die Riesen schwerer ausrechenbar sind. Auch wenn Jairus Lyles wohl bald nicht mehr dazu gehören wird, der US-Amerikaner, der als Spielmacher bisher nicht überzeugen konnte, zählte (wie David Brembly) nicht einmal zum Kader.

Das könnte sich am Freitag (15 Uhr) fortsetzen, wenn die Riesen den Aufsteiger Hamburg Towers empfangen.