InterviewMichael Gentner vom VfB Stuttgart II „Wir haben hohe Ansprüche, was den neuen Trainer betrifft“

Von  

Das Trainingslager des VfB Stuttgart II in Spanien geht zu Ende, die Trainerfrage steht vor dem Abschluss: Der Sportliche Leiter Michael Gentner gibt im Interview Einblicke in die aktuellen Themen.

Der Sportliche Leiter Michael Gentner (re.) und Thomas Krücken, Direktor Sport im Nachwuchsleistungszentrum,  suchen nach der besten Trainer-Lösung für die U21 des VfB Stuttgart. Foto: Baumann
Der Sportliche Leiter Michael Gentner (re.) und Thomas Krücken, Direktor Sport im Nachwuchsleistungszentrum, suchen nach der besten Trainer-Lösung für die U21 des VfB Stuttgart. Foto: Baumann

Stuttgart - Schon am 15. Februar geht es für den VfB Stuttgart II in der Fußball-Oberliga mit dem Nachholspiel beim FC Nöttingen weiter. In der Vorbereitung befindet sich das Team von Interimscoach Michael Gentner in guter Frühform. Bald soll aber ein neuer Trainer mit dem Team arbeiten.

Herr Gentner, mit 10:1, 7:2 und 9:0 hat Ihre Mannschaft die ersten drei Testspiele 2020 gewonnen – und auch im Trainingslager in Spanien läuft die Torfabrik auf Hochtouren.

Ja, wir sind sehr zufrieden mit den Rahmenbedingungen hier in Huelva, und auch bei unserem 6:3-Testspielsieg gegen den spanischen Viertligisten AD Cartaya haben wir uns sehr gut präsentiert. Einziger kleiner Kritikpunkt war, dass wir nach der Pause in der Defensive nicht mehr ganz so fokussiert waren.

Die vielen geschossenen Tore Ihres Teams sind auffallend.

In der Offensive läuft es hervorragend. Wir schießen konstant viele Tore. Mit viel Spielwitz und Kreativität spielen wir uns viele Torchancen heraus. Diesbezüglich haben wir uns in dieser Saison auch schon schwerer getan, besonders in den Spielen gegen die direkten Konkurrenten 1. Göppinger Sportverein und Stuttgarter Kickers.

Also spricht doch alles dafür, mit Ihnen als Trainer weiterzumachen – oder?

Ich habe als Sportlicher Leiter genug andere Dinge zu tun. Übergangsweise ist so etwas vielleicht mit Unterstützung eines guten Teams zu leisten, aber auf Dauer bleibt da zwangsläufig etwas auf der Strecke.

Also ist es ausgeschlossen, dass Sie bis Rundenende als Trainer weitermachen?

Ausgeschlossen ist im Fußball grundsätzlich so gut wie nichts, aber es ist nicht der Wunsch, dies bis zum Saisonende zu machen. Noch einmal: Beide Tätigkeiten in diesem Umfang sind nicht machbar. Das birgt auch ein viel zu hohes Risiko.

Lesen Sie hier: Torhunger, Frühform, aber noch kein neuer Trainer

Warum dauert es dann so lange, einen neuen externen Coach zu verpflichten?

In der Winterpause einen geeigneten Trainer zu bekommen, ist nicht einfach. Der eine oder andere Kandidat befindet sich in einem Vertragsverhältnis, da kann es manchmal dauern, bis der abgebende Verein eine Lösung findet. Und eines darf man nicht vergessen: Wir haben hohe Ansprüche, was den neuen Trainer betrifft. Deshalb lassen wir uns auch nicht unter Druck setzen und nehmen uns die Zeit.

Frank Fahrenhorst, der U-17-Trainer von Schalke 04, wurde schon als heißer Kandidat gehandelt. Wird er der Neue?

Was ich grundsätzlich weiß ist, dass Frank Fahrenhorst ein sehr guter Trainer ist, der bei Schalke 04 gute Arbeit leistet. Doch es gebietet der Respekt, sich nicht über Trainer zu äußern, die in einem Vertragsverhältnis stehen.

Aus unserem Plus-Angebot: Interview mit VfB-Nachwuchsdirektor Thomas Krücken

Wann wird der neue Trainer präsentiert?

Wir landen nach unserem Trainingslager in Spanien am Samstag in Stuttgart. Der Wunsch ist es, den neuen Trainer dann Anfang nächster Woche der Mannschaft zu präsentieren.

Am 15. Februar geht es für Ihr Team in der Oberliga auch schon weiter.

Ja, unser Nachholspiel beim FC Nöttingen musste vorverlegt werden, und der Rahmenterminkalender sah dieses Wochenende vor. Unser für 15. Februar geplantes Testspiel gegen den SV Oberachern tragen wir nun am 23. Februar bei uns auf Platz 1 aus.

Der FC Nöttingen wollte unbedingt erst am Mittwoch, 19. Februar, spielen.

Wir sehen keinen Grund, an einem Mittwoch nach Nöttingen zu fahren und halten uns an den vorgegebenen Rahmenterminkalender.




Unsere Empfehlung für Sie