Mietwohnungen in Denkendorf Baugebiet schlägt Zensus ein Schnippchen

Von Christina Jungkurth 

Rund 200 Einwohner sind der Gemeinde Denkendorf durch den Zensus statistisch abhanden gekommen. 44 neue Mietwohnungen entstehen nun und versprechen Einwohnerzuwachs.

Die Pläne der GWG werden seit Freitag umgesetzt. Foto: Avanti
Die Pläne der GWG werden seit Freitag umgesetzt. Foto: Avanti

Denkendorf - Rund 200 Einwohner sind der Gemeinde Denkendorf durch den Zensus statistisch abhanden gekommen. Ein Beitrag, um den Verlust wieder wettzumachen, entsteht zurzeit auf dem Gelände des ehemaligen Bauhofs der Firma Rommel. 44 Mietwohnungen baut die Stuttgarter Gesellschaft für Wohnungs- und Gewerbebau Baden-Württemberg (GWG) auf dem Grundstück der Firma an der Rechbergstraße.

Der Spatenstich, der am Freitag stattgefunden hat, ist der erste Schritt zur Entwicklung des neuen Baugebietes Südliche Rechbergstraße. Peter Jahn, der Denkendorfer Bürgermeister, freut sich über das Bauvorhaben – nicht nur, weil sich so die Einwohnerzahl seiner Gemeinde wieder stabilisiert. „Die Wohnungen sind ein gewaltiger Beitrag, um den Bedarf an Mietobjekten zu decken“, sagt er. In den vergangenen Jahren habe sich der Markt vor allem auf Kaufimmobilien beschränkt. „Aber heute müssen die Menschen beruflich oft so flexibel sein, dass sie nicht überall Eigentum begründen können“, sagt Rommel. Es sei also auch eine öffentliche Aufgabe, Wohnraum zum Mieten zu schaffen.

„Eine hochwertige Form der Bebauung“

Der Schwerpunkt liegt laut der GWG-Gruppe auf Zwei- bis Dreizimmerwohnungen. Kleiner als 56 Quadratmeter soll keine von ihnen sein. Und auch Fünfzimmerwohnungen mit bis zu 188 Quadratmetern soll es geben. Was dort entsteht, nennt Peter Jahn „eine hochwertige Form der Bebauung“: Die Wohnungen sollen alle einen Balkon oder eine Terrasse bekommen, Fußbodenheizung und Eichenparkett gehören ebenfalls dazu. Auch 53 Tiefgaragenstellplätze sind geplant. In das Bauvorhaben investiert das Unternehmen nach eigenen Angaben rund sieben Millionen Euro.

Ende des nächsten Jahres will die GWG gemeinsam mit der Firma Rommel die Wohnungen fertig gestellt haben. Voraussichtlich im Mai können potenzielle Mieter bereits ihr Interesse bekunden.

Wichtig ist dem Bürgermeister auch, dass dieses Bauvorhaben nicht neues Land am Ortsrand belegt, sondern im Inneren von Denkendorf auf einer schon vorhandenen Fläche entsteht. Weitere Pläne für das Gelände umfassen auch ein betreutes Wohnkonzept. „In dem neuen Gebiet wird es einen guten Nutzungsmix geben“, sagt Jahn. „Das ist etwas für alle Generationen.“




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie