InterviewMissbrauchsfälle in der katholischen Kirche „Auch die Vertuscher müssen benannt werden“

Von  

Der Tübinger Kirchenrechtler Bernhard Anuth spricht im Interview über einige Gründe, warum sich heutige Bischöfe so schwer tun, im Zusammenhang mit Missbrauchsfällen Namen zu nennen.

Noch  hat kein amtierender Diözesanbischof ein persönliches Versagen im Umgang mit Fällen sexuellen Missbrauchs eingestanden. Foto: imago/Christian Ohde
Noch hat kein amtierender Diözesanbischof ein persönliches Versagen im Umgang mit Fällen sexuellen Missbrauchs eingestanden. Foto: imago/Christian Ohde

München - Bernhard Sven Anuth, geboren 1973 in Lüdenscheid, ist Lehrstuhlinhaber für Kirchenrecht an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Uni Tübingen sowie Mitglied der Missbrauchskommision in der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Unsere Empfehlung für Sie