Missverständnis in Sindelfingen Großer Feuerwehreinsatz wegen verbranntem Essen

Großeinsatz in der Sindelfinger Sommerhofenstraße: Besorgte Nachbarn haben wegen starker Rauchentwicklung die Feuerwehr gerufen. Foto: SDMG/Dettenmeyer 5 Bilder
Großeinsatz in der Sindelfinger Sommerhofenstraße: Besorgte Nachbarn haben wegen starker Rauchentwicklung die Feuerwehr gerufen. Foto: SDMG/Dettenmeyer

Aus einer Wohnung in der Sindelfinger Sommerhofenstraße dringt starker Rauch, deshalb rufen Nachbarn die Feuerwehr. Ein Missverständnis wie sich später herausstellte.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Sindelfingen - Aufmerksame Anwohner haben in der Nacht auf Freitag die Feuerwehr in die Sindelfinger Sommerhofenstraße gerufen. Nach Angaben der Polizei hatten diese eine starke Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus bemerkt. Sie lokalisierten die Wohnung, aus der der Rauch kam, und klopften an der Tür. Nachdem niemand öffnete, gingen sie davon aus, dass sich die Bewohner eventuell in einer hilflosen Lage befinden könnten und schlugen Alarm.

Später stellte sich dann heraus, dass die beiden Bewohner der Wohnung zunächst Essen auf dem Herd vergessen hatten, sodass sich starker Rauch bildete. Sie löschten das angekokelte Essen anschließend selbst ab, entsorgten es und legten sich wieder schlafen. Deshalb hörten sie auch das Klopfen an der Tür nicht.

Die Feuerwehr rückte gegen 1.25 Uhr an, belüftete das gesamte Haus und alle Bewohner konnten in ihre Wohnung zurückkehren.




Unsere Empfehlung für Sie