Dritte Impfung Mit welchem Impfstoff boostern?

Booster-Impfungen werden immer wichtiger in der Pandemie, aber mit welchem Impfstoff erfolgt die dritte Impfung? - Mehr dazu im Artikel. Foto: BaLL LunLa / Shutterstock.com
Booster-Impfungen werden immer wichtiger in der Pandemie, aber mit welchem Impfstoff erfolgt die dritte Impfung? - Mehr dazu im Artikel. Foto: BaLL LunLa / Shutterstock.com

Booster-Impfungen werden immer wichtiger im Pandemiegeschehen, aber mit welchem Impfstoff erfolgen die Auffrischungsimpfungen? Mehr dazu hier.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Die Corona-Pandemie bringt mittlerweile fast täglich neue Rekordzahlen mit sich. Noch nie waren die Infektionszahlen deutschlandweit so hoch und auch die Belegung der Intensivbetten durch COVID-19-Patienten(1) steigt immer weiter an. Grund dafür ist vor allem die noch zu niedrige Impfquote. Besonders deutlich wird dies durch die steigende Hospitalisierung (Krankenhauseinweisungen) von ungeimpften Personen(2). Aber auch Booster-Impfungen werden immer wichtiger, da man mittlerweile weiß, dass der Corona-Impfschutz mit der Zeit nachlässt(3/4) und die Corona-Impfungen ihre stabilste Wirksamkeit haben, wenn diese in drei Impfungen verabreicht wird.

Boostern nur mit den zugelassenen mRNA-Impfstoffen (Biontech und Moderna)

Die Auffrischungsimpfungen richten sich vor allem nach den Empfehlungen der STIKO (Ständige Impfkommission). Diese empfiehlt(5) Booster-Impfungen (unabhängig von den für die Grundimmunisierung verwendeten Impfstoffen) ausschließlich mit den zugelassenen(6) mRNA-Impfstoffen Biontech (Pfizer) und Moderna (Spikevax) durchzuführen. Das gilt auch für Personen, die mit den Impfstoffen von Johnson & Johnson und Astrazeneca geimpft wurden. Die Gründe sind vor allem, dass diese Impfstoffe die beste Datenbasis für ihre Wirksamkeit beim Boostern und gleichzeitig auch die beste Verfügbarkeit bieten. Das Vorgehen bei Booster-Impfungen ist momentan, dass dieselben Impfstoffe, welche für die Grundimmunisierung verwendet wurden, wenn möglich bei der Auffrischungsimpfung priorisiert werden. Bei Personen unter 30 Jahren empfiehlt die STIKO(7), dass sowohl Grundimmunisierung als auch Auffrischungsimpfung ausschließlich mit dem Impfstoff von Biontech (Pfizer) durchgeführt werden.

Lese-Tipp: Ist Moderna schlechter als Biontech? (StZPlus)

Kreuzimpfungen beim Boostern wirkten am besten

Einen generellen Anspruch auf denselben Impfstoff gibt es allerdings nicht, da sich die empfohlene Priorisierung der beiden Impfstoffe beim Boostern vor allem nach der Verfügbarkeit richtet. Eine Auffrischungsimpfung mit einem anderen Impfstoff bietet allerdings sogar Vorteile, denn erste Studien zeigen(8), dass Kreuzimpfungen (Impfungen mit einem anderen als den für die Grundimmunisierung verwendeten Impfstoff) eine noch höhere Wirksamkeit haben.

Auch interessant:

Unsere Empfehlung für Sie