Mittelfeldspieler des VfB Stuttgart Daniel Didavi und VfB forever?

Von cu 

Sein Vertrag beim VfB Stuttgart läuft noch bis 2021. Doch Daniel Didavi liebäugelt damit, darüber hinaus bei seinem Heimatverein zu spielen. Jedenfalls zieht ihn nichts weg, wie der 29-Jährige erklärt.

Daniel Didavi (rechts) behauptet sich hier gegen den Fürther Marco Caligiuri – und will noch lange für den VfB Stuttgart am Ball bleiben. Foto: Baumann
Daniel Didavi (rechts) behauptet sich hier gegen den Fürther Marco Caligiuri – und will noch lange für den VfB Stuttgart am Ball bleiben. Foto: Baumann

Stuttgart - Daniel Didavi kann sich sehr gut vorstellen, das Ende seiner Profikarriere beim VfB Stuttgart zu erleben. Das erklärte der Mittelfeldspieler des Fußball-Zweitligisten in einem exklusiven Gespräch mit unserer Redaktion vor dem Spitzenspiel an diesem Freitag (18.30 Uhr) bei Arminia Bielefeld. „Einen Wechsel innerhalb von Deutschland strebe ich eher nicht mehr an. Ein Engagement im Ausland könnte mich eventuell noch reizen“, sagte der Techniker.

Lesen Sie hier: Der Spieltagsblog zum Zweitligakracher

Allerdings ist Didavi bewusst, dass sich im Fußballgeschäft vieles schnell dreht. Sein aktueller Vertrag läuft noch bis 2021, diesen will er beim VfB auf jeden Fall erfüllen. Im Sommer 2016 hatte der Linksfuß seinen Heimatverein nach dem Abstieg in Richtung VfL Wolfsburg verlassen, zwei Jahre später kehrte er zurück. Die Stuttgarter sieht er nun auf einem guten Weg zurück in die Bundesliga – mit einer Spielweise, die attraktiv ist. „Wir spielen sehr offensiv. Das Ganze macht nicht nur uns Spielern mehr Spaß, sondern ebenso den Anhängern. Es ist immer etwas geboten, wenn sie ins Stadion kommen“, sagte Didavi.

Lesen Sie hier: DFL setzt VfB-Spiele bis Weihnachten zeitgenau an

Was Didavi außerdem umtreibt, wie es um sein Verhältnis zu Trainer Tim Walter steht und weswegen er deutliche Kritik äußert, lesen Sie am Freitagmorgen ab 7 Uhr in unserem Plus-Angebot.