Mittelfeldspieler des VfB Stuttgart Orel Mangala doppelt negativ getestet

Orel Mangala wurde mittlerweile doppelt negativ getestet. Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler
Orel Mangala wurde mittlerweile doppelt negativ getestet. Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler

Orel Mangala vom VfB Stuttgart wurde vergangene Woche positiv auf das Coronavirus getestet. Zwei Tests danach fielen negativ aus. Wie geht es jetzt weiter für den Mittelfeldspieler?

Digital Unit: Philipp Maisel (pma)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Aufgrund eines positiven PCR-Tests am vergangenen Freitagmorgen hat Orel Mangala das zurückliegende Auswärtsspiel des VfB Stuttgart bei Borussia Mönchengladbach verpasst. Ein weiterer Test beim Belgier fiel am Wochenende negativ aus, auch Symptome zeigte der Mittelfeldspieler nicht. Dennoch war nach dem ersten, positiven Test klar, dass sich Mangala in häusliche Isolation begeben musste. An diesem Montag erfolgte nun ein weiterer PCR-Test – dieser fiel erneut negativ aus.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Unser VfB-Newsblog

Dennoch bleibt Mangala vorerst isoliert zuhause. Allerdings gibt es einen Silberstreif am Horizont. Der VfB befindet sich in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt, um Mangala schnellstmöglich freigetestet zu bekommen. Die Vorzeichen hierfür stehen gut. Der Mittelfeldspieler wird nun täglich PCR-getestet und sollten alle weiteren Tests negativ ausfallen, so könnte Mangala am Mittwoch aus der Isolation zurückkehren.

Dann wäre die in diesen Fällen relevante Fünf-Tages-Frist abgelaufen. Dieses Vorgehen kennt man an der Mercedes Straße bereits. Denn genau so lief es mit Ersatzkeeper Fabian Bredlow vergangene Woche, der daraufhin gegen Mönchengladbach im Tor stehen durfte und eine sehr ordentliche Partie ablieferte.




Unsere Empfehlung für Sie