Mode aus Stuttgart und der Region Urlaubsmomente zum Anziehen

Janine Guilliard und Dennis Benz halten ihre schönsten Erinnerungen auf T-Shirts fest. Foto: Ines Rudel 8 Bilder
Janine Guilliard und Dennis Benz halten ihre schönsten Erinnerungen auf T-Shirts fest. Foto: Ines Rudel

Dennis Benz und Janine Guilliard halten für ihr Modelabel Soulcover Erinnerungen aus fernen Ländern fest. Mit Sprüchen wie „Fuck boring go exploring“ wollen sie Reiselustige für ihre Mode begeistern. Die erste Kollektion gibt es seit kurzem in einem Laden in Plochingen.

Kultur: Kathrin Waldow (kaw)

Plochingen - Ein Palmenwald auf der Insel Bali, schneebedeckte Berge in Kanada, ein Sandstrand in Südfrankreich, ein Sonnenuntergang wie aus einem Bilderbuch – fotografiert auf der indonesischen Insel Lombok. Die Motive fangen Dennis Benz und seine Freundin Janine Guilliard auf ihren gemeinsamen Reisen ein. Fotografieren und reisen – diese Leidenschaften teilen die beiden 25-Jährigen mit vielen anderen Menschen und seit einem Jahr auch durch ihr Modelabel Soulcover und die dazugehörigen Social Media Plattformen, „Wir wollten mehr aus unseren Erinnerungen machen, als sie nur digital in einem Fotoalbum zu speichern. Außerdem wollte ich schon immer ein Modelabel haben“, sagt Benz. Seine Partnerin war ebenfalls gleich von der Idee begeistert und so stellten die beiden 2016 ihre Motive für ihre erste Kollektion zusammen. „Den Namen Soulcover haben wir uns überlegt, weil Kleidungsstücke das Innerste bedecken. Symbolisiert wird das in unserem Logo durch das geflügelte Herz“, sagt der gelernte Maschinenbau-Techniker.

Reger Austausch mit anderen Reisendem

Als Grundlage für die Männer- und Frauen-Kollektion dienen ihnen unbedruckte T-Shirts aus fairem Handel und zertifizierter Baumwolle, die sie über einen Großhändler beziehen. Für den Feinschliff ist das junge Paar verantwortlich. Sprüche, das Logo oder Fotos landen auf den Rohlingen. „Die Bilder von unseren Reisen lassen wir auf Meterware drucken und von einer befreundeten Näherin in Holzgerlingen aufnähen“, sagt Guillard. Die gelernte Hotelfachfrau betreut auch die Social-Media-Kanäle des kleinen Labels und freut sich darüber, dass ein reger Austausch mit den Kunden stattfindet. „Viele schreiben uns und schicken uns Fotos mit unseren T-Shirts, die sie wiederum auf ihre Reisen mitnehmen. So haben wir ein eigenes Netzwerk von Reisenden und tauschen auch Infos wie etwa über Highlights und besondere Orte aus“, sagt sie.

Im Hotel ihrer Mutter in Plochingen ist seit Kurzem auch ein kleiner Laden des Labels untergebracht. Hier sind alle Teile der T-Shirt-Kollektion, sowie Rucksäcke und Mützen von Soulcover erhältlich.

Das Label soll größer werden

Eine zweite Kollektion soll demnächst folgen – und zwar von unterwegs aus. Benz und Guilliard zieht es Mitte Januar nach Nord- und Mittelamerika. Wohin es danach hingehen soll, wollen sie unterwegs entscheiden. „Womöglich können wir auch die Organisation Plant for the Planet, an die wir fünf Prozent unseres Umsatzes spenden, besuchen“, so die junge Frau.

Neben dem Reisen wollen sie sich jedoch auch im Arbeiten von unterwegs ausprobieren und ihre zweite Kollektion an den Start bringen. „Im letzten Jahr hatten wir knapp 300 Bestellungen. 2018 sollen es 2000 werden“, erklärt Guillard das Ziel ihr Label weiterauszubauen. An den Motiven wird es den beiden sicherlich nicht mangeln.

Soulcover
Widdumstraße 3 (im Hotel Princess), Plochingen, Telefon: 0173/4321216, Mo-Fr 8-18 Uhr, www.soulcover-clothing.de




Unsere Empfehlung für Sie