Mode kombinieren Culotte auch im Winter tragen

Von  

Der Hosenrock ist modisch angesagt. Aber welchen Schuh trägt man dazu im Winter? Modeseiten und Blogs geben Rat.

Winter und Culotte? Wie man den Hosenrock am besten kombiniert zeigen wir in unserer Bilderstrecke Foto: Archiv 8 Bilder
Winter und Culotte? Wie man den Hosenrock am besten kombiniert zeigen wir in unserer Bilderstrecke Foto: Archiv

Offenbach - Die Culotte ist eines dieser angesagten Kleidungsstücke, von denen man nicht so recht weiß: Wie ziehe ich sie stilvoll an? Vor allem jetzt an den kalten Tagen – denn die Culotte ist das, was man im Volksmund eine Hochwasserhose nennt. Im Sommer zeigt man hier das nackte Bein – luftig und frech. Aber im Winter? „Das Schwierigste ist der Schuh dazu“, weiß nicht nur die Stilberaterin Silke Gerloff aus Offenbach, die sich dazu für die Deutsche Presseagentur jetzt einige Gedanken gemacht hat. Sonst hängt das Ding im Schrank und frau traut sich nicht.

Auch die Mode-Blogs und Styling-Tipps der Modezeitschriften beschäftigen sich damit. Die „Vogue“ nennt das Thema „tricky“ und verweist auf Supermodel Gigi Hadid als Vorbild. Die Modeseite gofeminin.de nimmt sich ausführlich des Themas an. Inklusive Figurberatung – wem stehen Culottes überhaupt? Die unerwartete Erkenntnis: auch Frauen jenseits von Größe 38! (Zumindest an Bloggerin Tanesha Awasthi von girls with curves sehen sie toll aus.) Weiße Sneaker, Stiefeletten mit Blockabsatz, Schnürschuhe oder Lace-Up-Ballerinas – laut gofeminin.de soll vieles zu dem Kleiderstück passen, das man in den 70er und 80er Jahren in Deutschland den Hosenrock nannte.

In den 1970ern nannte man es Hosenrock

Die Zeitschrift „Elle“ ist deutlich puristischer und empfiehlt hochhackige Stiefel als „perfekte Stylingpartner“. Blockabsatz ist hier das Zauberwort. Zehn nützliche Outfit-Idee, wie man eine Culotte kombinieren kann, bietet die Webseite whoismocca.com. – nicht so richtig für den Winter, aber immerhin man kann die Ideen ja weiterspinnen. Die Seite „mode-welt-online.de“ glaubt, dass „Sneaker, sportliche Flats mit oder ohne Schnürungen, Booties, elegante Stiefeletten oder hohe Stiefel“ zu Culottes passen.

Stilberaterin Gerloff jedenfalls rät, die kürzeren Hosen-Varianten im Winter mit schmalen, hochhackigen Langschaftstiefeln zu kombinieren. „Das streckt das Bein optisch. Es geht aber auch mit Ankle Boots und Strumpfhose oder mit Plateau-Schnürschuhen und Söckchen.“ Bei den etwas längeren Modellen seien auch Turnschuhe möglich – „dann aber ohne Strümpfe“.

Die Expertin rät zur Kombination im Lagen-Look

Grundsätzlich gibt es beim Styling – Sommer wie Winter – zwei Probleme mit der Culotte: Die kurzen Hosenbeine kürzen die Beine der Trägerin optisch. Die Hosenbeine sind weit und säulenförmig, was das Bein eher plump wirken lässt. „Die Stoffe sollten nicht zu steif sein“, rät daher Gerloff. „Deshalb würde ich auch immer leichte Woll- oder fließende Stoffe gegenüber Denim-Culottes bevorzugen.“

Außerdem rät sie Interessierten an der Mode zu einer Kombination im Lagen-Look: Kurzes Oberteil, darüber langes Oberteil, das vorne offen ist, und darunter die Hose bis etwa zur Wadenmitte. Passende Oberteile sind zum Beispiel ein Rollkragenpullover und ein Cape, ein Rolli und eine Strickjacke oder ein Hüllenmantel. „Die oberste Schicht sollte vorne offen sein, sonst wirkt die Silhouette zu voluminös“, erklärt die Modeberaterin.