Moderna-Vakzin aus Mannheim Kurzfristige Impfstoff-Lieferung für Kreis Ludwigsburg

Das Kreisimpfzentrum hat 5000 Moderna-Impfdosen aus Mannheim geliefert bekommen. Foto: factum/Jürgen Bach
Das Kreisimpfzentrum hat 5000 Moderna-Impfdosen aus Mannheim geliefert bekommen. Foto: factum/Jürgen Bach

5000 zusätzliche Impfdosen gehen kurzfristig nach Ludwigsburg. Es können also erst einmal weiterhin Erstimpfungen vorgenommen werden. Die Termine waren in Minutenschnelle vergeben. Landrat Dietmar Allgaier sagt: „Wir brauchen trotzdem dringend mehr Impfstoff.“

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ludwigsburg - Das Ludwigsburger Kreisimpfzentrum hat kurzfristig 5000 Impfdosen des Moderna-Vakzins vom Zentralen Impfzentrum des Landes in Mannheim zur Verfügung gestellt bekommen. Deshalb konnten am Donnerstag kurzfristig wieder täglich 540 neue Erstimpftermine angeboten werden. Diese waren allerdings innerhalb weniger Minuten vergeben, berichtet die Pressestelle des Landratsamtes.

Von diesem Freitag an können durch die Zusatzlieferung nun knapp 1100 Erst- und Zweitimpfungen pro Tag vorgenommen werden, verteilt auf die drei Impfstoffe Biontech, Moderna und Astrazeneca. Trotzdem bleibt der Impfstoff viel zu knapp, um der Nachfrage Herr zu werden: „Aktuell können daher ab dem 14. Mai keine neuen Erstimpftermine mehr angeboten werden“, informiert das Landratsamt. Bestehende Termine fänden weiterhin regulär statt. „Für die kurzfristige und pragmatische Unterstützung des Landes möchte ich mich bedanken“, kommentiert Landrat Dietmar Allgaier. „Aber auch darüber hinaus benötigen wir dringend mehr Impfstoff, um weitere Erstimpftermine anbieten zu können.“




Unsere Empfehlung für Sie