Möbel-Leasing statt Kauf Ikea verleiht bald Möbel

Von red/swa 

Statt Möbel zu kaufen, leihen Kunden sie aus. Nach der Rückgabe restauriert Ikea die Stücke. Was hinter der neuen Geschäftsidee steckt.

Ikea will das Modell zunächst in der Schweiz testen. (Symbolbild) Foto: dpa-Zentralbild
Ikea will das Modell zunächst in der Schweiz testen. (Symbolbild) Foto: dpa-Zentralbild

Stuttgart - Ikea plant laut der „Financial Times“, demnächst Möbel zu vermieten oder ein Leasing anzubieten. „Wir werden mit Partnern zusammenarbeiten, sodass man tatsächlich Möbel leasen kann. Wenn der Leasing-Zeitraum zu Ende ist, gibt man sie zurück und kann etwas anderes leasen.“ So zitiert das Blatt den Chef der Inter Ikea Holding, Torbjorn Loof. Das Angebot soll zunächst in der Schweiz verfügbar sein und für verschiedene Möbeltypen gelten.

Ikea verändert sein Geschäftsmodell

Generell versucht Ikea mit verschiedenen Maßnahmen, sein Geschäftsmodell zu erneuern. So hat der Möbelgigant zum Beispiel in einigen Städten kleinere Läden im Zentrum eröffnet und an der Verbesserung seiner Online-Bestellung gearbeitet.

Wie genau das neue Angebot aussehen soll, sehen Sie im Video.