Mögliche Bedrohung in Pforzheim Polizeieinsatz an Schulen beendet

Von red/dpa 

Wenn es um Schulen geht, führt jeder Hinweis auf eine Bedrohung zu einem großen Polizeieinsatz. So auch am Mittwoch in Pforzheim. Jetzt versuchen Beamte, einen Verursacher zu ermitteln.

Der Polizeieinsatz an den Schulen in Pforzheim ist beendet. Foto: SDMG/Gress 6 Bilder
Der Polizeieinsatz an den Schulen in Pforzheim ist beendet. Foto: SDMG/Gress

Pforzheim - Wegen einer möglichen Bedrohungslage hat es am Mittwoch an zwei Schulen in Pforzheim einen umfangreichen Polizeieinsatz gegeben. Der Unterricht fiel aus. Nachdem alle Räume durchsucht waren, gab die Polizei am späten Vormittag Entwarnung. Es sei nichts gefunden worden, sagte ein Sprecher, es habe keine Gefahr bestanden.

Die Kinder einer Grundschule wurden in einer Sporthalle betreut, die Schüler der Realschule durften nach Hause gehen. Neben zahlreichen bewaffneten Polizisten waren auch Rettungsdienste im Einsatz.

Kurz vor Mitternacht sei aus Schülerkreisen ein Hinweis auf eine mögliche Bedrohung bei der Polizei eingegangen. Betroffen von den Maßnahmen der Sicherheitskräfte waren rund 620 Realschüler, 330 Grundschüler und 70 Lehrkräfte. Polizisten versuchen jetzt, die Hintergründe des Falls zu ermitteln.