Der Mietvertrag wurde nicht mehr verlängert – die Mono-Bar muss schließen. Doch die Macher um Oskar Aysele haben offenbar schon neue Pläne.

Digital Desk: Theresa Schäfer (the)

Stuttgart - Stuttgart verliert einen Klassiker des Nachtlebens: Am kommenden Samstag steigt in der Mono-Bar am Wilhelmsplatz die letzte Party – dann gehen die Lichter aus. Ihr Mietvertrag sei nicht verlängert worden, teilten die Macher am Dienstag auf Facebook mit.

Zwölf Jahre lang gehörte die Mono-Bar zum Nachtleben rund um den Wilhelmsplatz. Doch auch wenn die Mono-Bar jetzt von dort weichen muss – weitergehen soll es anderswo trotzdem, versprechen die Betreiber um Mono-Chef Oskar Aysel: „Bleibt dran, wir halten Euch auf dem Laufenden, unsere Veranstaltungen werden bald woanders stattfinden.“

Unter dem Facebook-Post sammeln sich wehmütige Kommentare: „Lieber Oskar, liebes Monobar Team, vielen Dank für viele wunderschöne Abende bei Euch!“, heißt es da. Oder: „Danke für viele schöne Tanznächte. Insbesondere die 90er Partys. Was ist bloß los mit/in Stuttgart ? Alles schließt.“