Der Stadtteilausschuss Eglosheim schreibt offenen Brief an Hofkammer des Hauses Württemberg und kämpft um den Erhalt des Bootsverleihs.

Das Aus für den Bootsverleih am Monrepos-See zum 30. Juni beschäftigt den Eglosheimer Stadtteilausschuss weiter. In einem offenen Brief hat der Ausschuss nun die Hofkammer darum gebeten, die Entscheidung nochmals zu überdenken und zu überprüfen, welche anderen, milderen Mittel möglich wären. „Was seit 1957 gut funktioniert hat, und damit fast schon als Kulturgut gelten kann, verdient es unserer Meinung nach, dass ganz genau überprüft wird, welche Optionen es in Einvernehmen mit Natur- und Landschaftsschutz gibt“, heißt es in dem Brief. Der Monrepos-See sei nicht der einzige See, der mit ähnlichen Problemen zu kämpfen habe.