Mordkomplott in Argentinien? Schlimmer Verdacht nach mysteriösem Tod von Playboy-Model

Von hej 

In Argentinien wurde das ehemalige Playboy-Model Natacha Jaitt nach einer Party tot aufgefunden. Ersten Erkenntnissen nach soll sie an einem Drogencocktail gestorben sein. Doch aufgrund der Vorgeschichte gibt es daran erhebliche Zweifel.

Natacha Jaitt wurde nach einer Party tot aufgefunden. Foto: instagram.com/natjaitt
Natacha Jaitt wurde nach einer Party tot aufgefunden. Foto: instagram.com/natjaitt

Buenos Aires - Ahnte sie bereits etwas? „Ich werde keinen Selbstmord begehen. Ich werde nicht in einer Badewanne ertrinken. Ich werde mich nicht erschießen. Wenn das passiert: ich war es nicht.“ Diese Zeilen schrieb das ehemalige argentinische Playboy-Model Natacha Jaitt bereits im vergangenen Jahr auf Twitter – nun wurde sie nach einer Party tot aufgefunden. So berichtet es unter anderem der Fernsehsender CNN. Alles sieht nach einem tödlichen Drogencocktail aus. Doch es gibt Zweifel.

Der Grund für andere Theorien liegt an ihrer Rolle bei einem Aufsehen erregenden Fall. 2018 beschuldigte Jaitt im Fernsehen viele Politiker, Journalisten und Stars, an einem Kinderschänder-Ring beteiligt zu sein. Wurde ihr das nun zum Verhängnis?

Der Bruder von Jaitt, die als Model und Radiomoderatorin Berühmtheit erlangte, ist sich sicher, dass seine Schwester einem Mordkomplott zum Opfer gefallen ist. Das sagte er der „Bild“-Zeitung. Auch die Polizei ermittelt mittlerweile offenbar in diese Richtung.




Unsere Empfehlung für Sie