Motorraddemo in Stuttgart Biker demonstrieren gegen Wochenend-Fahrverbote

Bikertreffen auf dem Cannstatter Wasen Foto: Lichtgut/Ferdinando Iannone 8 Bilder
Bikertreffen auf dem Cannstatter Wasen Foto: Lichtgut/Ferdinando Iannone

Bei fabelhaftem Motorradwetter sind am Sonntagnachmittag Hunderte Biker auf dem Cannstatter Wasen zusammengekommen, um gegen Wochenend-Fahrverbote zu demonstrieren.

Lokales: Inge Jacobs (ja)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Bei fabelhaften Motorradwetter sind am Sonntagnachmittag Hunderte Biker auf dem Cannstatter Wasen zusammengekommen, um gegen Wochenend-Fahrverbote zu demonstrieren. Aufgerufen hatte dazu laut SWR der Veranstalter „Ride for Free 2021“. Mit einer Sternfahrt kamen die Motorradfahrer aus Ludwigsburg, Filderstadt, Wernau, Leonberg und Weinstadt nach Stuttgart. Zu der knapp einstündigen Kundgebung seien 750 Teilnehmer angemeldet gewesen, laut Stadtverwaltung seien 5000 bis 10 000 Personen erwartet worden. Vor einem Jahr hatte der Bundesrat der Bundesregierung Wochenend-Fahrverbote für Motorräder in stark von Motorradlärm geplagten Gemeinden nahegelegt. Auch in Leipzig und München haben Motorradfahrer am Sonntag demonstriert.

Langer Streit über Motorradlärm

Vor einem Jahr hatte der Bundesrat der Bundesregierung Wochenend-Fahrverbote für Motorräder in stark von Motorradlärm geplagten Gemeinden nahegelegt. Hintergrund der Proteste ist ein langer Streit über Motorradlärm. Die Bundesländer hatten sich dafür eingesetzt, dass die Fahrzeuge weniger Lärm verursachen sollen. So sollen die zulässigen Geräusch-Emissionen auf einen Wert begrenzt werden, der der Lautstärke eines vorbeifahrenden Lkw oder eines Rasenmähers entspricht. In Baden-Württemberg gelten vor allem landschaftlich reizvolle und kurvige Strecken auf der Schwäbischen Alb oder im Schwarzwald als Lärm-Hotspots. Auch in Leipzig und München haben Motorradfahrer am Sonntag demonstriert.




Unsere Empfehlung für Sie