Motorradfahrer in Fellbach flieht vor Polizei Flucht mit mehr als 100 Sachen

Von anc 

Ein 17-Jähriger hat in Fellbach angesichts einer Polizeistreife kräftig Gas gegeben. Bei der Kontrolle des jungen Mannes wurde den Polizisten klar, warum.

Mit deutlich zu viel Tempo war ein Motorradfahrer in Fellbach unterwegs. Die Kontrolle der Polizei brachte eine ganze Liste von Verstößen zu Tage. Foto: Weingand
Mit deutlich zu viel Tempo war ein Motorradfahrer in Fellbach unterwegs. Die Kontrolle der Polizei brachte eine ganze Liste von Verstößen zu Tage. Foto: Weingand

Fellbach - Mit mehr als 100 Stundenkilometern ist ein 17-jähriger Motorradfahrer am Samstagabend in Fellbach vor einer Polizeistreife geflüchtet. Er war den Beamten aufgefallen, weil er schon zuvor deutlich zu schnell gefahren war. Auf der Flucht bog der Mann in einen Anliegerfeldweg ab, stürzte beinahe und geriet kurz darauf in einer scharfen Rechtskurve in den Grünstreifen und stürzte. Er rutschte eine etwa drei Meter steile Böschung hinunter und flüchtete mit leichten Schürfwunden zu Fuß, wurde aber kurz darauf von der Streifenbesatzung gestellt.

Kein Führerschein, keine Versicherung

Bei deren Kontrolle wurde dann auch klar, wieso es der junge Mann der Polizei entfliehen wollte: Er konnte weder eine gültige Fahrerlaubnis zeigen, noch war das Motorrad zugelassen oder versichert. Auch ist laut Polizei noch nicht klar, wem das Kraftrad gehört, mit dem er unterwegs war.




Unsere Empfehlung für Sie