Motorradunfall in Nagold Stuttgarter Polizeipräsident Thomas Züfle bei Motorradunfall im Kreis Calw tödlich verunglückt

Von /dpa 

Der Stuttgarter Polizeipräsident Thomas Züfle ist tot. Er starb am Sonntag nach einem schweren Verkehrsunfall bei Nagold (Kreis Calw). Züfle war auf "einer seine geliebten Motorradtouren durch den Schwarzwald" unterwegs gewesen, schreibt sein Ständiger Vertreter Norbert Walz in einer Mitteilung.

Der Stuttgarter Polizeipräsident Thomas Züfle ist am Sonntag bei einem Verkehrsunfall in Nagold (Kreis Calw) tödlich verletzt worden. Foto: Michael Steinert 6 Bilder
Der Stuttgarter Polizeipräsident Thomas Züfle ist am Sonntag bei einem Verkehrsunfall in Nagold (Kreis Calw) tödlich verletzt worden. Foto: Michael Steinert

Nagold - Der Stuttgarter Polizeipräsident Thomas Züfle ist tot. Er starb am Sonntagnachmittag nach einem schweren Verkehrsunfall bei Nagold (Kreis Calw). Züfle war auf "einer seiner geliebten Motorradtouren durch den Schwarzwald" unterwegs gewesen, schreibt sein Ständiger Vertreter Norbert Walz in einer Mitteilung an seine Kollegen.

Der 57-jährige Thomas Züfle war auf dem Nachhauseweg nach Herrenberg. Ein 65-jähriger Autofahrer habe Züfle gegen 17 Uhr beim Linksabbiegen die Vorfahrt genommen. Der 57-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallte auf den Wagen. Züfle starb noch an der Unfallstelle.

Die 60-jährige Beifahrerin im Auto wurde schwer verletzt. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Züfle war den Angaben zufolge mit seiner Ehefrau unterwegs, die auf einem zweiten Motorrad hinter ihrem Mann fuhr. Sie habe den Unfall am Sonntagnachmittag bei Wildberg mitansehen müssen und wurde mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht, sagte eine Sprecherin. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

 

Schwierige Aufgaben in Stuttgart

Thomas Züfle hatte das Amt des Stuttgarter Polizeipräsidenten erst vor zwei Jahren übernommen. Er war der Nachfolger von Siegfried Stumpf, der im Frühjahr 2011 aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig in den Ruhestand gegangen war.

Das erste Jahr von Thomas Züfles Amtszeit als Chef der Stuttgarter Polizei war geprägt gewesen vom Protestgeschehen rund um Stuttgart 21. Er hatte die schwierige Aufgabe, nach dem Polizeieinsatz am 30. September 2010 wieder Ruhe in die Stadt zu bringen, was ihm auch gelang. Bei den Großeinsätzen am Bahnhof im Winter 2012 blieb es vergleichsweise ruhig.

"Unaufgeregte, menschliche Art"

Im Präsidium genoss Züfle Respekt und Sympathie: "Mit Thomas Züfle haben wir einen besonderen Polizeipräsidenten verloren. Seine stets unaufgeregte, ruhige menschliche Art, seine Offenheit und sein Zugehen auf alle Menschen hat 'seinem und unserem' Polizeipräsidium unsagbar gut getan", schreibt Norbert Walz.

Die Kollegen im Präsidium trauern um einen Kollegen, den viele schon lange vor dem Juni 2011 gekannt hatten. Er war in seiner Karriere bereits zweimal in Stuttgart im Dienst gewesen. Bevor ihn der Innenminister Reinhold Gall vor zwei Jahren zum Präsidenten berief, war Thomas Züfle Leiter der Polizeidirektion Tübingen.

Sonderthemen