MTV European Music Awards Ariana Grande räumt in Glasgow ab

Von SIR/dpa 

Bei den MTV European Music Awards sind in diesem Jahr die großen Skandale oder Überraschungen ausgeblieben. Katy Perry, Justin Bieber und One Direction räumten in Glasgow ab. David Hasselhoff schaute stilecht im Schottenrock vorbei.

Die US-Sängerin und Schauspielerin Ariana Grande hat bei den MTV European Music Awards gleich zwei Preise abgeräumt: Sie erhielt am Sonntagabend im schottischen Glasgow die Trophäe in der Kategorie beste Künstlerin. Ihr Hit Problem wurde zudem als bester Song ausgezeichnet. Foto: dpa 34 Bilder
Die US-Sängerin und Schauspielerin Ariana Grande hat bei den MTV European Music Awards gleich zwei Preise abgeräumt: Sie erhielt am Sonntagabend im schottischen Glasgow die Trophäe in der Kategorie beste Künstlerin. Ihr Hit "Problem" wurde zudem als bester Song ausgezeichnet. Foto: dpa

Glasgow - Ariana Grande hat bei den MTV European Music Awards gleich zwei Preise gewonnen. Die US-Sängerin erhielt am Sonntagabend im schottischen Glasgow die Trophäe in der Kategorie beste Künstlerin. Ihr Hit „Problem“ wurde zudem als bester Song ausgezeichnet. „Ich bin aufgeregt und sehr dankbar“, sagte die 21-Jährige. Weitere Preise gingen etwa an Katy Perry, Justin Bieber und One Direction. Bester deutscher Act wurde die Band Revolverheld.

Nachdem im vergangenen Jahr Miley Cyrus Furore gemacht hatte, als sie sich bei den MTV-Awards in Amsterdam auf der Bühne einen Joint anzündete, kam die Show in diesem Jahr ohne Skandale aus. Für Stimmung sorgten Live-Auftritte von U2, Ed Sheeran oder Enrique Iglesias. US-Rapperin Nicki Minaj („Anaconda“) moderierte den Abend und wurde außerdem zur besten Hip-Hop-Künstlerin gekürt.

Die britische Band One Direction sicherte sich die Preise in den Kategorien Bester Popsong, Bester Live-Auftritt und größte Fan-Unterstützung. Katy Perry (30) wurde für das beste Video und den besten Look geehrt. Per Videobotschaft bedankte sich die US-Sängerin bei ihren Fans, den „Katycats“ - und bei den Eltern für die guten Gene.

Justin Bieber wurde bester Künstler

Der kanadische Teenie-Schwarm Justin Bieber (20) wurde bester Künstler. Als beste Newcomer und Zukunftshoffnung darf sich die australische Pop-Rock-Band 5 Seconds of Summer bezeichnen. Die Hamburger Band Revolverheld wurde zum besten deutschen Act gewählt. Linkin Park gewannen in der Kategorie Rock.

Während in Berlin 25 Jahre Mauerfall gefeiert wurde, präsentierte sich US-Sänger David Hasselhoff (62, „Looking For Freedom“) in Glasgow auf der Bühne - ganz stilecht im Schottenrock. Und auch ein zweiter älterer Herr gab sich die Ehre: Black-Sabbath-Sänger Ozzy Osbourne (65) heimste den MTV-Award in der Kategorie Globale Ikone ein.

Erstmals hatte der Musiksender MTV Europe die besten Leistungen auf dem europäischen Musikmarkt mit den „MTV European Music Awards“ im Jahr 1994 ausgezeichnet.




Unsere Empfehlung für Sie