Müll in Stuttgart Das Problem der Stehenlassengesellschaft

Von Jan Sellner 

Auf dem Marienplatz, im Schlossgarten und anderswo in der Stadt sieht es manchmal aus, als hätte es in der Nacht Flaschen und Abfall geregnet, beobachtet Jan Sellner, Leiter der Lokalredaktion.

Dauerproblem: Müll. Foto: picture alliance/dpa
Dauerproblem: Müll. Foto: picture alliance/dpa

Stuttgart - Der Mensch verfügt über große Geschicklichkeit und ein erstaunliches Fingerspitzengefühl. Er kann virtuos auf Smartphone- Tastaturen tippen und auf spektakuläre Weise Computerspiele bedienen. Was ihm augenscheinlich jedoch nicht gelingt, ist, einen leeren Pizzakarton zu einem Mülleimer zu tragen, Zigarettenschachteln aufzuheben oder eine leere Bierflasche einzusammeln. Ganz zu schweigen von Hochprozentigem! Der Mensch scheint unfähig zu sein, eine leere Wodkaflasche dorthin zu befördern, wo sie hingehört: in den Glascontainer. In diesen und anderen Fällen fällt es elementar an Grobmotorik.

Unsere Empfehlung für Sie